Cake Defi Erfahrungen

5 von 5

14 Erfahrungsberichte

Zusammenfassung:

Auf einer Skala von 1-5 wird Cake Defi mit 5 Sternen bewertet. Das ist das Ergebnis aus 14 Erfahrungsberichten. Die durchschnittliche Bewertung von Krypto Investment auf Crypto Review liegt bei 4 Sternen. Alle Krypto Investment Bewertungen setzen sich aktuell aus 42 Erfahrungsberichten zusammen. Wir haben für Sie auch Cake Defi Alternativen zusammengestellt.

Erfahrungsbericht abgeben

Wir freuen uns sehr über einen ehrlichen und authentischen Erfahrungsbericht.


Cake Defi Erfahrung #14

Negative Erfahrung von Julian am 13.07.2020 2 von 5

Auf Cake erhält man Masternode Anteile für Proof of Stake Coins. Aufmerksam bin ich auf die Plattform durch die Videos von Julian Hosp geworden. Die Plattform tut das was sie soll, man bekommt Rewards für das halten einer Kryptowährung auf Cake. Somit muss man sich kein eigenes Masternode kaufen und profitiert dennoch von den Erträgen über die Plattform Cake. Dies ist sinnvoll da manche Masternodes wie zum Beispiel Dash ein hohes Investment erfordern. Die Plattform Cake bietet eine Möglichkeit Cashflow aus den eigenen Kryptowährungen zu erhalten.

Meinen Account habe ich jedoch nach kurzer Testphase löschen lassen. Zum einen spielt die fragwürdige Vergangenheit von Julian Hosp eine große Rolle. Früher im MLM unterwegs sowie die ganze negative Geschichte mit TenX. Dieses Vertrauen in eine Plattform von Julian Hosp ist daher nicht gegeben. Ich würde jeden Newcomern im Kryptospace raten sich die Vergangenheit anzusehen und sich ein eigenes Bild zu verschaffen. Ebenso muss man sich der steuerlichen Behandlung von Lending oder Staking bewusst sein. Die Haltefrist von einem Jahr wonach die Kryptowährung in DE steuerfrei ist verlängert sich in der Regel beim Lending auf 10 Jahre. Des weiteren gibt es Anbieter welche ebenfalls Cashflow auf Bitcoin etc. bieten. Diese Anbieter sind größer und meiner Meinung nach auch vertrauenswürdiger. Hier sollte jeder seine eigene Recherche tätigen.

Zum Fazit: Den Anbieter würde ich aufgrund des CEO Julian Hosp nicht nutzen. Mit dieser Person gab es einfach zu viele negative Schlagzeilen und Erlebnisse. Da ich bei dieser Plattform meine Kryptowährungen eben quasi in dessen Hände geben muss kommt dies für mich nicht in Frage und ich nutze daher andere, etabliertere Plattformen.


Cake Defi Erfahrung #13

Positive Erfahrung von Chris am 13.07.2020 5 von 5

Da ich selbst relativ neu im gesamten Kryptospace bin und mich erst im Zuge der Corona-Krise (und der damit verbundenen Freizeit) diesem Thema gewidmet habe, kann ich leider noch keine Vergleiche zu anderen Platformen dieser Art ziehen.
Begonnen hat alles mit dem Thema Bitcoin... und nach wenigen Wochen und unzähligen Texten/Forenbeiträgen und Videos bin ich auf den YouTube Channel von Julian Hosp gestoßen (Er ist Chairman & Co-Founder von Cake - das sollte vielelicht an der Stelle erwähnt werden). Mit seinen Videos hat er mir tatsächlich den Einstieg in diese für mich neue Welt vereinfacht sowie Prozesse & Abläufe begreifbar gemacht - Im Zuge dessen ist es fast unmöglich nicht auf Cake aufmerksam zu werden. ;)
Um die Sache auf den Punkt zu bringen:
Aufgrund der Transparenz und wirklich einfach zu verstehenden Benutzeroberfläche ist Cake eine sehr gute Platform für Einsteiger, um seine BTC für sich arbeiten zu lassen. Für mich spielt dabei auch der unglaublich offene, hilfsbereite und direkte Kontakt in den Telegram Gruppen eine entscheidende Rolle. Man bekommt mitunter vom "Chef" persönlich eine Antwort auf seine Frage - und das nicht erst Tage später, sondern asap. Zu 100% überzeugt war ich dann letzten Freitag, als der erste Batch, an dem ich beteiligt war, mit der erwarteten Rendite beendet wurde und somit tatsächlich ein Mehrwert geschaffen wurde.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Ich werde Cake mit gutem Gewissen an Freunde und Bekannte weiter empfehlen und bin sehr gespannt, was uns die Zukunft hier noch bringen wird. In diesem Sinne ein fröhliches "Backen" an alle


Cake Defi Erfahrung #12

Positive Erfahrung von Nico am 13.07.2020 5 von 5

Hallo zusammen,

ich bin vor knapp 3 Monaten in das neue Projekt von Dr. Julian Hosp eingestiegen um durch die Selbstverwaltung des Pools und die kontinuierliche reinvestition der eingesetzten token mein Kapital passiv zu erhöhen. Ich habe zu Beginn erst einen kleinen Betrag in die Lapi Batches eingezahlt und die ausgeschriebene API überwacht - alle Renditen die ausgewiesen wurden sind bisher auch ausgezahlt worden.
Somit habe ich zwischenzeitlich sowohl in den ETH, als auch in den BTC Batch investiert und bin absolut zufrieden mit den bereits erwirtschafteten Ergebnissen.
Die DFI token, welche es aktuell zusätzlich gibt, halte ich ebenfalls für eine gute Investition, da die Idee von Julian und U-zyn bezüglich dieses Projekts klasse ist und vor allem die community eine sehr starke ist.
Am DFI Airdrop für die ursprüngliche Community habe ich leider nicht teilnehmen können, finde die prozentuale Ausschüttung über die Batches aber eine tolle Möglichkeit um sich hier noch zusätzlich Anteile zu sichern.
Wenn nur ein Teil der Visionen umgesetzt wird und DFI bzw. Cake ein größeres Volumen erlangt, kann hier meiner Meinung nach noch sehr viel nach oben geschehen :)
Als Fazit gilt es zu sagen, dass Cake eine fortschrittliche Art und Weise ist, sein passives Einkommen bzw. Cashflow elegant zu erhöhen und seine Kryptowährungen, welche ja viele von uns ohne hin schon besitzen und auf beispielsweise ihren Ledgern "untätig" herum liegen haben, für sich arbeiten zu lassen. Zum Schluss noch der Einwand, dass als deutscher Staatsbürger die Versteuerung natürlich immer ein großes Thema ist - aber in Bezug auf Cake halte ich den Aufwand der Steuererklärung definitiv für gerechtfertigt.
Viele Grüße,
Nico


Cake Defi Erfahrung #11

Positive Erfahrung von um am 13.07.2020 5 von 5

Bin Cake Nutzer der ersten Stunde.

Bisher kann ich absolut nur positives berichten.
Alle Auszahlungen, Einzahlungen und Rewards wurden immer pünktlich und korrekt ausgezahlt.

Das beste an Cake ist der Support!
Wenn mal etwas nicht funktioniert: Das Supportteam ist per Telegram Chat und Support Email Super schnell, freundlich und hilfsbereit. Die wissen absolut was sie tun!

Wie für die meisten Projekte im Krypto Space ist eine Verifizierung via KYC nötig. Das war bei mir super schnell erledigt und hat insgesamt keine zehn Minuten gedauert.

Im Vergleich zu anderen Projekten ist Cake einfach super transparent. Während ich vorher gezwungen war bei anderen bekannten Lending Anbietern meine Coins blind an eine x- beliebige Adresse zu senden ist es jetzt alles transparent und öffentlich nachvollziehbar. Auch das Team, alle voran der Chef Julian Hosp ist online stark präsent und über Youtube und co. bekannt.

Neben Rewards in ETH und BTC gibt es neu auch den DFI Coin. Begonnen hat alles mit einem sehr grosszügigen Airdrop. Jetzt kann ich diese DFI ebenfalls staken und hier meine Prozente einsammeln . Sobald Defi und DFI auch eine Massen adoption erfahren gehts der DFI Coin durch die Decke! Das ist für mich der neue super Use Case von Cake.

Bis dahin bleibt mir nur die hohe Rendite von ETH und BTC einzusammeln.


Einziges Manko das ich bis jetzt feststellen konnte:
Das ganze ist bisher nur über den Browser greifbar. Persönlich würde ich eine übersichtliche App bevorzugen. Einen Computer habe ich nicht immer zur Hand, ein Handy hingegen schon.

Fazit:
Volle Empfehlung und grosses Lob und Dank ans Cake Team


Cake Defi Erfahrung #10

Positive Erfahrung von Meistermacher am 23.08.2020 5 von 5

Hallo an alle Interessenten und Teilnehmer,
trotz der Kritik an Dr. Julian Hosp hat er hier eine überzeugende Möglichkeit geschaffen, im Krypto- und Token- Markt, ein renditestarkes und sicheres Invest einzurichten. Natürlich habe ich den Verkauf der Tokens geprüft und es hat alles reibungslos funktioniert. Der DeFi Token hat sich mittlerweile seit Beginn verdoppelt und die stündlichen Renditen kommen zuverlässig. Das macht richtig Spaß und ist sehr überzeugend. Das Investment ist das beste was ich bisher in 30 Jahren in der Finanzwelt kennen lernen durfte. Jetzt kann ich mich nur am Gründer Dr. Julian Hosp bedanken verbunden mit der Hoffnung dass hier alles vernünftig weiter läuft. Dann sind wir alle Gewinner !


Cake Defi Erfahrung #9

Positive Erfahrung von Thomas am 27.07.2020 4 von 5

Ich benutze Cake Defi seit Beginn an und kann bisher nicht klagen. Es gibt zwar einige Stimme den den Gründer als Scammer bezeichnen. Kann ich bei Cake Defi aber nicht bestätigen. Allerdings habe ich noch nicht versucht Coins von der Plattform wieder auszuzahlen. Habe aber bisher noch nichts davon gehört, dass es nicht funktionieren sollte. Die Website ist einfach gehalten und man kommt schnell zurecht.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass einer der Gründer, welche eine sehr große Reichweite hat mit allen Funds einfach davon rennt. Wieso auch. Das wäre sein Todesstoß und der würde im Kryptospace kein Land mehr gewinnen.
Ich würde aber dennoch nicht mein ganzes Hab und Gut darin lagern.


Kommentar #1

Von Anonymous am 21.09.2020 zu Cake Defi Erfahrung #9

Doch funktioniert. Hatte letztens meine ETH ausgezahlt. Man sollte sich halt den Gebühren beim Genfer bewusst sein. Somit macht das alles nur Sinn wenn man seine Token mehrere Monate arbeiten lässt je nach Höhe der Token.

Cake Defi Erfahrung #8

Positive Erfahrung von Daniel Z. am 13.07.2020 5 von 5

Ich folge Julian seit ich 2017 (noch vor dem Hype) Kryptowährungen kennengelernt habe. Deshalb habe ich auch recht früh von seiner neuen Firma Cake in 2019 gehört. Im September 2019 habe ich dann meine ersten Dash dort hin geschickt und seitdem arbeiten diese für mich. Im Folgenden möchte ich kurz mein Feedback zu verschiedenen Rubriken abgeben:

Staking-Service:
Vorteilhaft hier ist, dass jegliche Anzahl an Coins ins Staking geschickt werden können. Hier gibt es keinen Mindestinvest, so dass direkt der Zinseszins-Effekt greift. Weiterhin erhält man die Rewards, so wie sie beim Masternode ankommen und ja mehr Masternodes es gibt, desto häufiger kommen sie auch an.
Als Nachteil sehe ich aktuell die geringe Anzahl an Masternode-Coins, die angeboten werden. Hier gibt es deutlich bessere Konkurrenz am Markt mit mehr Auswahl

Lapis-Service:
Worauf jeder bei Start von Cake gewartet hatte, war Cashflow aus Bitcoin. Dieses Jahr war es endlich soweit und ich selbst bin direkt in den ersten öffentlichen Batch #9 eingestiegen. Seitdem habe ich keinen einzigen Batch verpasst und mit steigendem Vertrauen habe ich meine Betritt erhöht.
Die Transparenz dieses Services ist nach meinem Kenntnisstand einmalig.
Besonders hervorheben möchte ich noch den Secret-Cookie-Stash (SCS), ein Fund der evtl. anfallende Verluste - bisher noch nicht vergekommmen - kompensieren soll. So ein Fund kennt man natürlich, bei Cake wird er aktuell jedoch auch dazu verwendet, um die Rendite nicht unter 6% bei Bitcoin fallen zu lassen. Das ist doch einmal eine Ansage, da es aktuell damit eine garantierte Rendite wieder spiegelt.

Cake allgemein:
Neben den reinen Services ist die Community natürlich absoluter Benchmark. Julian erklärt äußerst viele Details in seinen Youtube-Videos und ist als CEO auch selbst in Telegram unterwegs. Hier wird er nicht müde unsere User-Fragen zu beantworten.
Aus eigener Erfahrung kann ich jedem nur empfehlen sich einzubringen. Man wird gehört und die Wünsche der Nutzer werden auch berücksichtigt.

Fazit:
Ich selbst werde Cake auch weiterhin nutzen und mich in der Community engagieren. Falls jemand mit dem Gedanken spielt Cashflow aus Kryptowährungen zu generieren, dann ist Cake ebenfall eine Empfehlung.
Neue Features kommen ständig dazu und man freut sich schon auf die Dinge, die da kommen werden.


Cake Defi Erfahrung #7

Positive Erfahrung von Bernd Gleiter am 13.07.2020 4 von 5

Die nun ein Jahr alte Plattform mit hauptsächlich deutschsprachiger Community hebt sich von der Konkurrenz vor allem aufgrund ihrer Transparenz beim Coinlending hervor. Wenngleich auch diese Plattform immer noch nicht dezentral ist und man deshalb um Vertrauen nicht umhin kommt, können die Transaktionen auf der Blockchain immerhin nachvollzogen werden und man hat es nicht mit einer Blackbox wie bei den Konkurrenten zu tun. Vertrauensbildend wirken auch die regelmäßigen Videos auf YouTube und Co. des CEO Julian Hosp. In den Telegram Channels (dt. und engl.) gibt es einen regen Austausch, an dem sich auch Julian Hosp rege beteiligt. Der Support ist ebenfalls jederzeit ansprechbar und löst auch tatsächlich zeitnah Probleme; im Vergleich zu einer großen und manchmal schwerfälligen Plattform wie crypto.com eine angenehme Erfahrung.

Im Lending liegen die Zinssätze im oberen Marktbereich: 6% für BTC, 5% für ETH. On top gibt es momentan noch 3% des hauseigenen DFI coins. Die Coins gibt man für 4 woechige Perioden ins Lending. In diesem Zeitraum besteht dann keine Zugriffsmöglichkeit mehr auf die Coins! Hier sehe ich eine Plattform wie BlockFi klar in Vorteil: bei ebenfalls schönen Zinssätzen besteht jederzeit die Option, seine Coins aus dem Lending abzuziehen.

Im Staking werden momentan nur Dash, Zcoin, PIVX und DFI angeboten. Hier würde ich mir wünschen, dass auch groessere Coins wie Cardano oder Tezos gestaked werden können. Aber wie gesagt ist Cake erst ein Jahr alt und was nicht ist kann bald werden, denn in der kurzen Zeit ihres Bestehens hat sich die Plattform bisher in einem enormen Tempo entwickelt


Cake Defi Erfahrung #6

Positive Erfahrung von Andreas Lentz am 13.07.2020 5 von 5

Ich bin seit der ersten Stunde auf der Plattform cakedefi.com dabei und sehr zufrieden mit dem transparenten und reibungslosen Ablauf. Angefangen mit Staking diverser Coins, bietet die Plattform vor allem Interest auf bisher BTC und ETH. Das investieren ist leicht verständlich und gibt Stand Juli 2020 6% auf BTC und 5% auf ETH p.a.
Zusätzlich gibt es 3% vom hauseigenen Coin DFI auf das Invest (begrenzter Zeitraum), was eine Gesamtrendite von 9 bzw 8% ergibt. Der erwitschaftete Gewinn kann wahlweise ausbezahlt werden oder in den Einstellungen aber direkt in die nächste "Runde", dem sogenannten Batch mitgenommen werden, so profitiert man vom Zinseszinseffekt und lässt seine Cryptos über Nacht vermehren.
Ein Batch läuft immer 4 Wochen - von Freitag bis Freitag - so daß die hinterlegten Coins 24/7 CashFlow generieren.
Es gibt keine andere Plattform, die mehr Transparenz bietet, denn nach jedem geschlossenen Batch ist einsehbar, für was und wieviel die Kryptowährung eingesetzt wurde und wie die Rendite sich zusammen setzt.

Stichwort hinterlegte Coins: Ja, man muß seine BTC oder ETH auf die Plattform senden und gibt damit ein Stück Kontrolle ab, ähnlich einer Exchange. CAKE hat aus Sicherheitsgründen einen SCS eingerichtet, einen Secret Cookie Stash, zu deutsch einen Notfallversicherungsfonds. Damit sollen nicht nur Abweichungen von den geplanten 6% ROI ausgeglichen werden, sondern auch die Kundengelder abgesichert werden. Der SCS wird durch die eingenommenen Gebühren regelmäßig aufgefüllt, wie man es auch von größeren Exchanges kennt, die ähnliche Konstrukte anbieten.

Der deutsche Telegramchannel mit dem direkten Kontakt zur "Chefetage" schafft Vertrauen in die Plattform und wird von mir daher uneingeschränkt weiter empfohlen.


Cake Defi Erfahrung #5

Positive Erfahrung von JulianHospFANBOY am 13.07.2020 5 von 5

Ich finde Defi klasse hat sein Vorteil Kryptos für Dich arbeiten zu lassen und man verdient im Schlaf Geld damit ... Allein das Julian Hosp schon dabei ist ist es fast ein Muss für alle Kryptobegeisterten. Das Team ist sehr nett hatte ein Problem mit Defi und mir wurde sofort weitergeholfen. Auch im Telegram sind die Antworten recht flott was bedeutet das da Teammotivatio dahinter steckt und Sie am besten sofort alle Probleme lösen was passiert, zudem ist die Gruppe sehr sachlich und konkret.
Ich bin über ein Freund von DeFi erfahren und hab gesehen das er immer rewards bekommt im ersten Jahr ca.25% auf DeFi.
Mir gefallen die Lapis Servus wo man auf BItcoin sagenhafte 6% bekommt kenn keinen Anbieter wo man mehr Cashflow auf seine Bitcoin bekommt als hier. Bei Ethereum habe ich auch ganze 5% erhalten und das tolle ist es gibt noch einen AirDrop von 3% obendrauf. Das sind dann auf Jahr gerechnet 9% und da muss man sagen das dies schon unschlagbar gut ist und ich kenn keinen der so ein Cashflow bietet. Ich habe jedoch nur ein mangel bis jetzt festgestellt dies ist das es leider nur zwei Börsen gibt wo man Defi Handeln kann, jedoch wird seitens des Teams gesagt das weiter Börsen noch folgen werden. Ich selber werde es meinen Freunden regelmäßig weiterempfehlen da ich durch werben zuzüglich noch mehr Cashflow bekomme durch die ganzen ref.links die ich verschicke. Und ich kann es jedem nur weiterempfehlen der Freunde draußen mit BITCOIN hat im so mehr Cashflow zu bekommen ohne das man selbst Traden muss.


Cake Defi Erfahrung #4

Positive Erfahrung von David M. am 13.07.2020 5 von 5

Auf der Suche nach einem passiven Einkommen, um meine finanzielle Freiheit weiter voran zu treiben, bin ich vor ca. 2 Monaten über den YouTube Kanal von Dr. Julian Hosp auf den Staking und Lendinganbeiter "CakeDefi" gestoßen.
Für mich stehen hohe Renditen, Transparenz, offene Kommunikation und zeitnahe Ein-/ Auszahlungen ganz oben auf meiner Erwartungsliste, welche durchweg durch Cake erfüllt werden.
Nach einigen Test mit Kleinstbeträgen habe ich jetzt seit 4 Wochen einen für mich höheren Betrag in das Stakingmodel des DeFi Coins mit aktuell 30 % Rendite pro Jahr investiert.
Alle Einzahlungen wurden innerhalb von max. 1 h in meiner Wallet verbucht und staken seither vor sich hin.
Die Stakingrendite wird 2 mal pro Stunde automatisiert verbucht und kann sofort per Button in den Einstellungen wieder reinvestiert werden.
Super finde ich den eigenen Telegram Kanal, auf dem man immer up-to-date gehalten wird und auch persönlich mit den Entwicklern und dem Supportteam in Kontakt treten kann.
Hier werden auch Verbesserungsvorschläge vom Endnutzer gerne entgegengenommen und nach Rücksprache im Team auch umgesetzt.
Ich sehe in dem Projekt großes Potential und werde auch zukünftig mtl. neue DeFi Coins kaufen/staken und auch meinen Bekannten empfehlen.
Zusätzlich kann ich dann durch das seit ein paar Tagen neu angebotene Referalprogramm auch noch mein passives Einkommen erhöhen
Aktuell gibt es nur 2 Exchanges auf denen man DeFi Coins kaufen kann, dies soll sich aber in den nächsten Wochen laut Entwicklerteam nach oben ändern.
Sicherlich fehlt aktuell noch ein vollumfängliches Usecase, aber jedes Projekt fängt mal klein an und die Visionen sind groß. Ich bin froh von Anfang an dabei zu sein und das "Baby" bei seiner Entwicklung zu unterstützen.


Cake Defi Erfahrung #3

Positive Erfahrung von Lorenzo am 13.07.2020 5 von 5

Die Firma CakeDefi gibt Cashflow auf verschiedene Kryptowährungen. Anfangs war dies nur Stakingplattform und seit ca. einem halben Jahr auch Kryptowährungen zum verleihen. Genannt wird dies LapisService. Aufmerksam auf die Firma bin ich über Dr. Julian Hosp‘ s YouTube Kanal geworden.Die Tranzparenz ist Konkurrenzlos und die Zinserträge sind im Vergleich ebenfalls sehr hoch. Die Laufzeit des Verleihzeitraunes ist mit vier Wochen meines Erachtens perfekt. Ein weiterer positiver Punkte ist, dass es wöchentlich ein Update deiner Zinserträge per Mail an dich verschickt wird. Durch die Telegram-Gruppe hat man ebenfalls das Gefühl sehr nah am Cake-Team zu sein.
Vor kurzem gab es einen großzügigen AirDrop des DFI-Coins für alle Cake-Nutzer, was ebenfalls nicht selbstverständlich ist. Der DFI-Coin bringt die meisten Zinserträge mit ca. 25Prozent. Es scheint ein sehr spannendes Projekt zu sein und bin gespannt beziehungsweise auch positiv gestimmt wie sich dieser Coin weiter entwickelt.

Das einzige was „noch“ die Konkurrenz besser macht ist, dass diese im Verleih-Service bzw. beim Staking mehr Coins anbietet.
Jedoch muss erwähnt werden, dass es die Frima Cake noch nicht sehr lange gibt und es nur eine Frage der Zeit ist bis es mehr Coins gibt.

Noch ein Wort zur Transparenz. Die ist so gut gegeben, dass wenn ich wollte zu jeder Zeit in etwa ausrechnen könnte wie viel Gelld beziehungsweise wie viel Kryptowährungen aktuell Cake verwaltet. Heißt zum Beispiel auch ich sehe wann welcher Masternode Geld ausschüttet wie groß die Verliehene Menge an Bitcoin wöchentlich ist und so weiter...

Ich würde Cake wieder nutzen und auch einem Freund weiterempfehlen.


Cake Defi Erfahrung #2

Positive Erfahrung von Timo Rust am 13.07.2020 5 von 5

Für mich als Neuling in der Krypto Welt war es sehr einfach zu handhaben. Das Portal ist trotz FAQ nicht 100% verständlich was die Bedienung angeht. Der Support hilft aber schnell und auf deutsch. Die Rendite des eigenen Coin ist sehr hoch, wenn es noch mehr Usecase gibt, kann es eine tolle Story werden.


Cake Defi Erfahrung #1

Positive Erfahrung von Daniel Hielscher am 13.07.2020 5 von 5

Super transparent und die Gebühren halten sich auch in Grenzen für mich das beste Produkt in dieser sparte. Support super schnell. Minus ist die coins zu versenden dauert leider sehr lange. Es gibt ständig Updates und auch Transparenzberichte. Sie arbeiten auch an einem eigenen coin dort gibt es sehr gute Updates im Moment und das staken lohnt sich auch mit einer hohen Rendite aktuell