Exodus Wallet Erfahrungen


5 von 5

10 Erfahrungsberichte

Zusammenfassung:

Auf einer Skala von 1-5 wird Exodus Wallet mit 5 Sternen bewertet. Das ist das Ergebnis aus 10 Erfahrungsberichten. Die durchnittliche Bewertung von Wallets auf Crypto Review liegt bei 4 Sternen. Alle Wallets Bewertungen setzen sich aktuell aus 118 Erfahrungsberichten zusammen. Wir haben für Sie auch Exodus Wallet Alternativen zusammengestellt.

Erfahrungsbericht abgeben

Wir freuen uns sehr über einen ehrlichen und authentischen Erfahrungsbericht.

Bewertung abgeben ✓

Exodus Wallet Erfahrung #10

Positive Erfahrung von Hannes am 16.07.2020 5 von 5

Die Exodus Wallet ist eine Software Wallet. Es steht eine Desktop Version, eine Handy App und es steht eine Verbindung mit derm Trezor Hardware Wallet zur Verfügung. Es werden alle gängigen Krypto Währungen unterstützt. Neben den Bekannten Vertretern wie Bitcoin, Ethereum , Litecoin, Cardano, Ripple und viele mehr sind es mittlerweile über 100 Coins.

Die Software Wallet wird mit einem 12 Wöter Seed erstellt, sodass die Wallet problemlos auf einem anderen Rechner wieder hergestellt werden kann. Dies hab ich beim Umstieg auf meinen neuen PC durchgeführt und es hat alles problemlos funktioniert. Zusätzlich ist das Öffnen der Wallet mit einem persönlichen Passwort geschützt. Der private Schlüssel der verschiedenen Coins und Token kann ebenfalls abgespeichert werden.

Die Exodus Wallet besticht durch ein sehr aufgeräumtes und übersichtliches Design. Man kann sich die Wallets für die jeweiligen Coins aktivieren und danach die Coins empfangen und auch senden. Auf der Startseite sieht man ein schönes Tortendiagramm mit der Anzahl und dem Wert der unterschiedlichen Assets – so hat man sofort einen Überblick über das eigene Portfolio. Ein weiterer Tab mit den Transaktionen zeigt jeden empfangenen und gesendeten Coin. Zusätzlich kann man über eine große Anzahl von Themes das Design auf seine eigenen Bedürfnisse anpassen. Für die Verbindung der Trezor Hardware Wallet muss man die Trezor Bridge installieren. Die Wallet steht nur in englischer Sprache zu Verfügung, welches eventuell der einzige negative Punkt ist.

Ich persönlich habe nur Erfahrung mir der Windows Desktop Variante. Wenn man auf der Suche nach einer Software Wallet ist, kann ich Exodus sehr empfehlen.

Exodus Wallet Erfahrung #9

Positive Erfahrung von Sven am 16.07.2020 5 von 5

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?

Ich hatte bis Anfang des Jahres nur von Bitcoin bzw. Kryptowährung gehört aber mich noch nie ausführlich damit beschäftigt. Dann wollte ich unbedingt ein Teil davon sein und hab Bargeld über einen ATM Bitcoin Automat einzahlen wollen. Dafür brauchte ich ein Wallet und nach lämngerer Suche bin ich auch Exodus gestoßen.


Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?

Meine Erwartungen waren nicht wirklich groß, weil ich kaum Ahnung von all dem hatte. Wichtig war mit nur ein gutes und Übersichtliches Wallet zu haben, mit dem ich zurecht kam.


Was hat mir besonders gut gefallen?

Besonders gut finde ich das es erstens so Übersichtlich ist, zweitens das es ganzschön viele verschiedene Coins hat aber man sich nur, die anzeigen lassen kann, die man möchte und drittens, dass das Tauschen zwischen den Coins so einfach funtioniert. Ob die Gebühren hoch oder niedrig sind, kann ich nicht genau sagen, da ich mich zu wenig damit auskenne aber sie kamen mir fair vor.


Was könnte der Anbieter noch besser machen?

Das einzige was mir als Verbesserung einfallen würde, wäre das man die Sprache der Oberfläche noch umstellen kann (zum Beispiel auf Deutsch).


Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? Wenn Ja / Nein, warum?

Ja würde ich, weil ich aber auch kaum Leute kenne die sich mit dem Thema Blockchain und Bitcoin befassen. Und wenn doch irgendwann einmal, dann wäre Exodus doch schon mal eine einfache und übersichtliche Wallet für Anfänger.


Fazit: Würde ich den Anbieter nochmal nutzen? Wenn Ja / Nein, warum?

Ich benutze Exodus immer noch, weil auch Ständig neue Updates dazu kommen und es dadurch immer mal wieder was neues gibt.

Exodus Wallet Erfahrung #8

Positive Erfahrung von Carlos am 16.07.2020 4 von 5

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?
Ich war auf der Suche nach einem Wallet, welches viele Kryptowährungen in sich verwaltet, damit ich somit nur eine Desktop Wallet aufrufen musste.
Beim installieren der Wallet auf dem Computer weiß man noch nicht, welche Währung in Zukunft in sein Portfolio haben möchte.
Mit der Verwaltung von über 100 Krpytowährungen war es somit meine erste Wahl.


Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?
Mit über 100 verschiedenen Krpytowährungen wollte ich für die Zukunft immer die gleiche "Geldbörse" inne haben.
Bis jetzt habe ich nur wenige Kryptowährungen gehabt, welche nicht vom Exodus Team eingebunden wurde.

Was hat mir besonders gut gefallen?
Die Kombination der Desktop Wallet mit dem Smartphone läuft tadellos und habe somit unterwegs auch die gleichen Kryptowährugen inne, wie daheim an meinem Computer.
Zudem kann man die Wallet mit der Hardware Wallet Trezor kombinieren um so die Sicherheit noch weiter zu erhöhen.
Die Benutzeroberfläche ist gut designed und die Handhabung zu Empfangen und versenden ist intuitiv gestaltet.

Was stört mich am meissten oder was sie besser machen könnte?
Am meissten stört mich die viel zu hohe Network Fee für Transaktionen wie bei Bitcoin.
Die Wallet ist auf schnelle Übertragung ausgelegt und legt die Network Fee somit extrem hoch an um den schnellen Transfer zu garantieren.
Es gibt keine Möglichkeit wie bei anderen Wallets die Network Fee anzupassen.
Schöner wäre es eine Auswahlmöglichkeit, um die eigene Transaktionen auf die Warteliste setzen zu können.

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? Wenn Ja / Nein, warum?
Auf jeden Fall würde ich jeden neuen interessierten in Kryptowährung zu dieser Wallet raten.


Fazit:
Trotz der zu hohen Transaktionsgebühren auf jeden Fall eines der besseren Wallets für Multi Kryptowährungen auf dem aktuellen Markt.

Exodus Wallet Erfahrung #7

Positive Erfahrung von Cryptoph Kolumbus am 16.07.2020 4 von 5

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?

Ich habe eine Zeit lang versucht möglichst viele Airdrops mitzumachen und so an ein paar kostenlose Token/Coins zu kommen. Über eine solche Airdrop-Aktion bin ich unter anderem auch auf die Exodus Wallet aufmerksam gewordenn.

Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?

Absolut keine. Zu diesem Zeitpunkt ging es mir nur um den Airdrop und ich hatte bereits eine Hardwarewallet und demzufolge kein Interesse an einer Softwarewallet wie Exodus oder auch Atomic Wallet (welche ich auch über Airdrops entdeckte).

Was hat mir besonders gut gefallen?

Die Oberfläche ist sehr übersichtlich und somit auch Einsteigerfreundlich.

Man hat über Exodus Wallet die Möglichkeit viele verschiedene Kryptowährungen zu verwahren. Außerdem gibt es neben der Desktop-Version auch eine Handy App. Diese habe ich bisher allerdings noch nicht genutzt.

Als ich Exodus entdeckt habe, war es hauptsächlich eine Wallet und für mich mit einem Ledger-Gerät relativ untinteressant. Für Trezor-Besitzer ist Exodus allerdings eine feste Größe, da sich ungblaublich viele Kryptowährungen in Verbindung mit Trezor sicher verwahren lassen-

Mittlerweile entwickelt sich Exodus scheinbar auch zu einer Art Alleskönner. Es gibt eine Exchange, Alert-Funktionen für Preise und man merkt, dass sich der Anbieter stetig Neues einfallen lässt um konkurrenzfähig zu bleiben.


Was könnte der Anbieter noch besser machen?

Grundsätzlich halte ich Exodus Wallet für eine sehr gute Wallet. Absolut sicher sind dieses Wallets jedoch nie, da man immer eine Software-Oberfläche benötigt und dort seine keys eingeben muss, bzw. das Handy nutzt, welches man jeder Zeit verlieren könnte. Anders als bei einer Hardwarewallet, wo man auch noch eine physische Taste zur Signierung einer Transaktion betätigen muss, kann man hier während der Eingabe gehackt werden oder aber die Installationsdatei könnte vor der Installation verändert werden und Informationen an Dritte weiterleiten. Dies ist bei so gut wie jeder Softwarewallet schon vorgekommen. Dies ist ein Kritikpunkt an Softwarewallets, nicht speziell an Exodus.
Glücklicherweise kann man Exodus auch mit der Hardwarewallet Trezor bedienen, welche ich zwar noch nicht besitze, für Trezor-Nutzer ist dies aber ein wichtiges Feature von Exodus.

Schade ist auch, dass sich Exodus meines Wissens nach aktuell noch nicht mit Ledger nutzen lässt.


Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? // Fazit

Ich würde Exodus aktuell jedem Nutzer empfehlen, der eine Wallet für möglichst viele Coins sucht und außerdem mit der Anschaffung einer Trezor-Hardwarewallet liebäugelt. Ledger-Besitzer haben für Exodus jedoch keine Verwendung.

Exodus Wallet Erfahrung #6

Positive Erfahrung von Martin am 16.07.2020 5 von 5

Gestern ein Review in dem ich auf die Wallet Atomic eingehe und vergleiche zu Exodus ziehe und heute kommt die Review von Exodus. Kurze Randdaten, ich bin seit 3-4 Jahren im Kryptospace unterwegs, habe schon fast alle Projekte und Themenbereiche einmal ausprobiert und kann somit mit ruhigem Gewissen sagen..

Ich habe wenig getroffen die ihre Versprechen zu 100% gehalten habe, wenn nicht sogar meine Erwartungen übertroffen. Exodus eine Wallet die hält was sie verspricht. Sie ist sicher, was bei der Geldanlage / hodeln das wichtigste ist. Es ist kein hin und herschicken mehr von Nöten, da sie eine eingebaute Exchange Funktion hat. Die Kosten hierfür sind überschaubar und gering verglichen zu den Gebühren fürs versenden von BTC, die seitens des Netzwerks anfallen (z.B Electrum). Klar kann man auch dort die Netzwerkfee einstellen, aber sie übersteigt noch immer die Gebühren bei Exodus.

Übersichtlicher als Exodus Wallet ist kein mir bekannter Anbieter. Wie bei Aktien kann man sich die Kurse in Charts anshehen, das Deport wird als Kuchendiagramm dargestellt, auf der Startseite Es gibt einen Tageswert, Wochenwert und Monatswert. Geldeingänge werden mit Geräusch und Nachricht in der Statusleiste über der Uhrzeit angezeigt.

Die Wallet bietet nahezu jeden Coin/Token an. Egal ob exotisch oder nicht. Sie unterstützt nahezu jede Kryptowährung. Einzige mir bekannte Ausnahme Siacoin. Aber gut mit diesem geringen Abstrich kann ich leben.

Einziger Negativpunkt wie bei Atomic Wallet beschrieben Staking. Exodus unterstüzt Staking, allerdings ist dies äußerst umständlich, Neue App herunterladen etc. Habe diese Hürde nicht auf mich genommen, weil ich mit der jetzigen mehr als zufrieden bin. Es kommen so regelämßig Updates und Neuerungen, dass ich mich mitterweile beim einloggen an das Autoupdate gewöhnt habe, Daumen hoch und weiter so.
Wer Aktien und deren Kursverlauf gerne folgt, ist bei einer sicheren Wallet, bei Exodus genau richtig. Fazit ich würde es sofort jedem weiterempfehlen.

Exodus Wallet Erfahrung #5

Positive Erfahrung von Andreas Lentz am 16.07.2020 5 von 5

Die Exodus Wallet ist eine vielseitige Software Wallet die mehr als nur einen Coin unterstützt. Neben BTC sind nicht nur die großen Bekannten vertreten wie ETH, LTC, XRP, ADA, BCH usw, sondern insgesamt mehr als 115 Währungen.
Das Design ist elegant und die Bedienung geht leicht von der Hand. Wer möchte, kann seine Assets auch in Echtzeit in eine andere Währung oder z. b. in USDT tauschen. Dies geschieht im Hintergrund über Third-Party Exchanges, die mit Exodus zusammen arbeiten. Und das in Sekunden. Für das schnelle switchen ist das hervoragend geeignet. Ob einem der Kurs der dafür gentzt wird passt, muss man vor dem Change des Assets einfach kurz selbst berechnen.

Ein Vorteil von Exodus ist die Unterstützung von SegWit (BECH32). Dies sorgt dfür, das Transfers mit geringen Gebühren von statten gehen. Bis zu 80% spart man sich durch das neue Adressformat und die größeren Blöcke als noch bei den alten, nativen Adressen.

Zur Sicherheit lässt sich sagen, das die Wallet mit einem 12 Wörter-Seed erstellt wird. Mit diesem ist die Wiederherstellung seiner Assets jederzeit möglich, sollte der Computer mal seinen Dienst einstellen oder man sein Wallet-Passwort vergessen haben, welches notwendig ist, um die Wallet zu starten. Die einzelnen Coins müssen nicht gesichert werden, dies geschieht ebenfalls über den 12-Wörter-Seed.

Was ganz neu hinzugekommen ist sind Crypto-APPs, neben einigen Sport-Apps bei denen über die Wallet Sportwetten platziert werden können, sticht vor allem - ganz im Zeichen von DeFi - die Möglichkeit heraus, über Compound Finance seine Coins zu lenden und daraus Erträge zu erwitschaften. Auch komplett ohne dortige Accounterstellung.

Für mich die beste Softwarewallet für den Windows-PC und kann von mir empfohlen werden.

Exodus Wallet Erfahrung #4

Positive Erfahrung von Thomas am 16.07.2020 5 von 5

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?
Auf die Wallet bin ich im Jahre 2017 gestoßen. Auf der Suche nach Wallets ist mir diese Wallet aufgrund der smarten Oberfläche ins Auge gestochen. Beim Betrieb einer neuen Wallet muss man sich immer genau überlegen was man tut. Es könnten ja Backdoors etc. eingebaut sein. Über einen Youtube Kanal konnte ich mir die Entwickler näher angucken und nach dem Lesen einiger Erfahrungsberichte habe ich mich entschlossen diese Wallet einzusetzen.
Nach meinen Wissensstand ist diese Wallet aber nicht zu 100 Prozent open source. Ich glaube der Backupteil ist closed source.
Die Installation der Wallet ist sehr einfach gestaltet. Anfangs gab es nur eine Desktop Version. Später kamen auch eine Mobile Versionen heraus.
Man wird darauf hingewiesen seinen Backup Seed zu notieren. Irgendwie kann man auch per EMail sich ein Backup zuschicken lassen. Weiss aber nicht mehr genau wie das funktioniert hat. Ich habe mir den Seed aufgeschrieben und gut ist.
Beim starten der Software wird geprüft ob es schon eine neuere Version gibt und man kann mit wenigen Klicks updaten. Das finde ich sehr gut.
Ich hatte allerdings einmal ein Problem damit. Nach einem Update konnte ich die Software nicht mehr starten und mußte wieder ein Downgrade machen. Der Support hat gut dabei geholfen.
Ich habe die Software auch mal auf einen anderen Rechner installiert und den Seed importiert.
Das hat auch wunderbar geklappt.
Die Oberfläche der Software ist wunderschön. Man kann jede Menge Coins lagern und auch umtauschen.
Roger Bittel von cryptowelt.ch hat diese Software auch schon mal in seinem Youtube-Kanal vorgestellt.
Man sollte nach seinen Angaben aber nicht all seine Coins darin ablegen, weil sie nicht so 100 Prozent sicher ist.
Ich würde die Software auf jeden Fall weiterempfehlen, aber nicht alles darin lagern.
Am besten seine Eier in mehrere Körbe legen und nicht alles in einen Korb tun.

Exodus Wallet Erfahrung #3

Positive Erfahrung von c3ro am 16.07.2020 5 von 5

Exodus - Mein Favorit unter den Softwarewallets

Top Leistung bei der Sicherheit, selbständige Verwahrung der Privat Keys, Tresor Hardwarewallet - Anbindung, optisch suveräne Aufmachung, Auto- Updatefunktion und über 115 lagerbare Coins machen für mich Exodus zur besten Wallet auf dem Markt, zumindest was Software Wallets betrifft.

Die Übersicht der gehaltenen Coin lässt sich einfach und schnell in diversen Kategorien sortieren.
Aktuelle Veränderungen der einzelnen Positionen lassen sich sowohl im Wert als auch prozentual darstellen und die gesammte Wertentwicklung ist mit einem Blick klar ersichtlich.

Eine komplette Historie der Transaktionen ist ebenso detailliert aufgeführt, inklusive den Links in die jeweiligen Blockexplorer.
Die Wertentwicklung der einzelnen Assets innerhalb eines Jahres können direkt in Exodus verfolgt werden und liefern einen guten Überblick.

Bei der Installation folgen die marktüblichen Sicherheitsschritte bei der Erstinstallation, 12 Wort Passphrase und die Erstellung eines Passwortes. Zusätzlich besteht die Möglichkeit eine Backup- Emailadresse zu hinterlegen.

Eine integrierte Exchange ermöglicht mit einer kleinen Gebühr den unkomplizierten Wechels eurer Assets in andere Coins oder diverser Stable Coins.

Die Besitzer einer Tresor Hardware Wallet haben als zusätzliche Sicherheitsoption die Möglichkeit diesen mit Exodus zu verbinden und so die Sicherheit um ein vielfaches zu erhöhen.

Für NEO besteht in Exodus die Möglichkeit NEO Gas zu claimen und so den Renditevorteil für sich nutzbar zu machen.

Die umfangreiche Liste an Assets erlaubt einen kurzen Einblick in die unterstüzten Projekte und können zu einem Großteil über die integrierte Exchange gekauft werden, ohne den umständlicheren Weg über eine externe Plattform.

Exodus Mobile für Mobilgeräte steht ebenso zur Verfügung, wie die Möglichkeit die Desktopversion mit der mobilen Version zu verknüpfen.

Fazit:
Die große Auswahl an unterstüzten Projekten, das Thema Sicherheit und Komfort machen Exodus für mich zur erste Wahl unter den Softwarewallets.

Exodus Wallet Erfahrung #2

Positive Erfahrung von Robert am 16.07.2020 5 von 5

Eine weitere Wallet die man bewerten kann. Sie ist meine aktuelle Nummer 3.

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?

Ich bin das erste Mal auf sie aufmerksam geworden, als ich ein YouTube Video von Exodus gesehen habe. Dort haben sie Tron vorgestellt. Darauf hin habe ich mich mit diesem Anbieter beschäftigt und bin auf ihre Multi Signatur Wallet gestoßen.

Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?

Ich erwarte immer eine sichere Wallet, in der ich über meine eigenen Schlüssel verfüge und somit meine Einlagen sicher sind. Das ist bei Exodus der Fall. Ich bekomme hier eine zwölfstellige Seed Phrase, mit der ich meine Wallet schützen kann und jederzeit wieder importieren kann.

Was hat mir besonders gut gefallen?
Ich finde es klasse, dass ich über 104 verschiedene Kryptowährungen auf dieser Plattform verwalten kann. Diese 104 Assets, sind standardmäßig ausgeblendet, können jederzeit eingeblendet werden wenn man sie benötigt.
Zusätzlich dazu kann ich meine Token, wenn gewünscht, auf dieser Plattform auch verkaufen. Des weiteren ist die App sehr übersichtlich gestaltet, was auch für Neueinsteiger besonders gut ist.

Was könnte der Anbieter noch besser machen?
Eigentlich, gibt es nicht viel was dann wieder besser machen könnte. Allerdings fände ich eine deutsche Übersetzung nicht schlecht. Eine weitere Verbesserungsmöglichkeit wäre, dass man direkt am Anfang seinen Seedphrase speichern muss, damit seine Einlagen sofort vor Verlust geschützt sind.

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? Wenn Ja / Nein, warum?

Ich würde diese Wallet natürlich weiter empfehlen, aber nur an Leute die auch wirklich englisch können. Andererseits, wenn man kein Englisch kann, ist es im Cryptospace sowieso schwierig

Fazit: Würde ich den Anbieter nochmal nutzen? Wenn Ja / Nein, warum?

Ja klar würde ich ihn weiter benutzen. Da die App ist gut, schnell und übersichtlich, was will man mehr.

Exodus Wallet Erfahrung #1

Positive Erfahrung von Julian am 16.07.2020 5 von 5

Das Exodus Wallet nutze ich bereits seit 2017. Ich möchte dieses Wallet nicht mehr missen. Hauptsächlich nutze ich die Desktop Version des Exodus Wallet. Eine mobile App gibt es ebenfalls. Die große Coins Auswahl hat mich sehr begeistert. Ebenfalls ist die Trezor Integration hervorragend. Dabei ist zu beachten, dass nicht alle Coins per Trezor mit dem Exodus Wallet verknüpft werden könnne. Dies kann man aber ganz leicht auf der Seite von Trezor nachsehen. Die Integration eines Hardware Wallets ist ein super Sicherheitsaspekt. Die Desktop App kann man mit einem eigens vergebenen Passwort sicher.

Man kann sehr viele Coins auf dem Exodus Wallet halten. Ebenfalls gibt es eine integrierte Tauschmöglichkeit von Coins welche über Shape Shift abgewickelt wird. Man kann also direkt über das Exodus Wallet zum Beispiel Bicoin in Ethereum tauschen oder umgekehrt. Das Benutzerinterface ist super gestaltet und für Anfänger geeignet. Man kann sich sein Back-Up, also die Recovery Phrase notieren und diese auch ebenfalls an eine Email versenden worauf man im Notfall Zugriff hat. Ich rate jedoch dazu die Recovery Phrase stets offline zu halten. Wenn man Coins von einer Kryptobörse wie zum Beispiel Binance auf das Exodus Wallet verschickt sind die Coins im Regelfall innerhalb weniger Minuten auf dem Exodus Wallet ersichtlich. Das Wallet wird regelmäßig geupdatet.

Das Exodus Wallet ist nicht Open Source. Ebenso ist es als Hot Wallet für Hackerangriffe anfälliger. Man sollte also nicht seinen Hauptbestandteil der Coins auf dem Exodus Wallet halten. Wenn man die Coins jedoch über den Trezor mit Exodus verknüpft hat man die Sicherheitsfeatures eines Hardware Wallets.

Das Exodus Wallet ist einfach zu bedienen und die Vielzahl an Coins geben einem gute Möglichkeiten die Coins auf dem Wallet zu halten. Ich kann Exodus weiterempfehlen.