Bitpanda Exchange Erfahrungen


4 von 5

10 Erfahrungsberichte

 
Neutral: (2)
 
Negativ: (0)
 

Zusammenfassung:

Auf einer Skala von 1-5 wird Bitpanda Exchange mit 4 Sternen bewertet. Das ist das Ergebnis aus 10 Erfahrungsberichten. Die durchnittliche Bewertung von Börsen auf Crypto Review liegt bei 4 Sternen. Alle Börsen Bewertungen setzen sich aktuell aus 137 Erfahrungsberichten zusammen. Wir haben für Sie auch Bitpanda Exchange Alternativen zusammengestellt.

Erfahrungsbericht abgeben

Wir freuen uns sehr über einen ehrlichen und authentischen Erfahrungsbericht.

Bewertung abgeben ✓

Bitpanda Exchange Erfahrung #10

Neutrale Erfahrung von Hans D. am 17.07.2020 3 von 5

Ich bin seit über 2,5 Jahren jetzt Kunde bei Bitpanda. Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?
Ich hatte Bitpanda über eine Krypto Vergleichsseite gefunden, und der Anbieter war als Empfehlung dort gelistet. Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt? Ich wollte als Anfänger schnell für 1500 Euro Bitcoin kaufen. Nach der etwa 30 Minütigen Registrierung mit Gesichts-Chat eines Verifizierers war es dann geschafft. Nach 2 Tagen wurden meine Bitcoin bei normaler SEPA Überweisung gut geschrieben. Was hat mir besonders gut gefallen? Das der Kauf schnell vor sich ging. Was könnte der Anbieter noch besser machen? Derzeit gibt es dort eine Regelung das Beträge unter 8 Euro an Bitpanda gehen, das ist unfair. Zudem wurden bei einer Gutschrift von 12 Euro per Bitcoin, an mich 1 Euro Gebühren berechnet, das macht blockchain.com ganz ohne Gebühren. Und seit neuestem geht es richtig rund wenn man mehr als 2000 Euro überweist. Jetzt verlangen die einen Mittel-Herkunfts-Nachweis. Es wird also gleich "ein Fall" eröffnet, wie bei einem Verbrecher. Jetzt haben Die dich in der Hand. Denn das Geld bleibt erst einmal eingefroren. Da kaufe ich lieber bei bitcoin.de oder einer anderen Plattform.
Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? Wenn Ja / Nein, warum? JA, aber nur wenn Er zu Beginn und künftig weniger als 2000 Euro überweist.
Fazit: Würde ich den Anbieter nochmal nutzen? Wenn Ja / Nein, warum? JA, mit Einschränkungen. Wenn man DASH und ETH in kleineren Summen längerfrsitig lagern möchte ist das in Ordnung. Für kleine und grössere Bitcoin Zahlungen aber ungeeignet.

Bitpanda Exchange Erfahrung #9

Positive Erfahrung von Falk am 16.07.2020 4 von 5

Bitpanda Exchange oder auch Bitpanda Pro genannt ist ein Produkt der, in Österreich sitzenden, Bitpanda GmbH. Die Seite richtet sich an professionelle und institutionelle Trader, die hier weitere Funktionen als den einfache Kauf und Verkauf bekommen.
Der generelle Aufbau ähnelt anderen Exchanges. Bitpanda Pro gibt drei Möglichkeiten eine Order zu platzieren: Markt-Order, Limit-Order und Stop-Order. Dadurch kann man Kryptowährungen bei einem bestimmten Preis kaufen/verkaufen. Außerdem ist es möglich eine Position nur zu einem bestimmten Anteil (Z.B. nur 25%) zu ver-/kaufen.
Besonders zu erwähnen sind Bitpanda exklusive Funktionen, so sind Einzahlungen auch über eine Bitpanda Wallet möglich. Auch anfallende Gebühren können wie auf der normalen Bitpanda Seite mit dem BEST Token bezahlt werden. BEST ist der Plattform eigene Utility Token von Bitpanda, der es ermöglicht 25% der Tradingaufschläge zu sparen.
Noch positiv hervor zu heben ist, dass durch den Sitz in Österreich ein deutschsprachiger Support zur Verfügung steht.
Bitpanda Pro steht aber eher noch am Anfang seiner Entwicklung. Es gibt leider kaum Währungs-Paare, die man traden kann. Zur Zeit handelbare Währungen sind Bitcoin, Ethereum, Ripple, MIOTA und die Bitpanda eigenen Währungen Pantos und BEST. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist das sehr ernüchternd. Hier kann man nur hoffen das Bitpanda bald neue Währungen hinzufügt.
Auch das Handelsvolumen lässt noch zu Wünschen übrig. BTC/EUR ist noch der Markt mit dem größten Volumen in 24h mit über 1 Mio. Die restlichen Märkte haben teilweise ein verschwindend geringes Volumen.
Fazit: Wer bereits bei Pitpanda angemeldet ist und z.B. Bitcoin Käufe/Verkäufe strategisch bei einem bestimmten Preis platzieren möchte, der kann dies einfach auf Pitpanda Pro machen, ohne sich bei weitern Anbietern registrieren zu müssen. Wer große Beträge oder die angesagtesten Altcoins handeln möchte sollte auf Seiten wie Binance ausweichen.

Bitpanda Exchange Erfahrung #8

Neutrale Erfahrung von Natalia am 16.07.2020 3 von 5

Vor etwas mehr als zwei Jahren bin ich in die Kryptowelt als Neuling eingestiegen. Ich habe dann als erstes ein Konto bei der blockchain eröffnet und brauchte dann aber ja noch Guthaben auf meiner Bitcoin Wallet. Da blockchain aber nur Kreditkarten mit rund 5 Prozent Gebühren akzeptiert, suchte ich eine Lösung. Bei Bitpanda konnte ich nach der Registrierung und dem hochladen des Ausweises und der Verifikation per Chat, sofort 1800 Euro überweisen. Nach 2 Tagen waren die Bitcoin dort auf der Wallet und ich musste Sie nur noch umbuchen. Damit man den genauen Betrag (ohne Restbeträge bei bitpanda) umbucht, braucht mal allerdings immer einen Taschenrechner, da man 0,15678 Bitcoin minus 0,00016741 Gebühren ja nicht im Kopf rechnen kann. Das ist nicht Kundenfreundlich. Besonders Übel ist, das Beträge unter 8,10 Euro komplett als Gebühren einbehalten werden, das grenzt an Betrug. Ein Bekannter hatte mir 11 Euro überwiesen, nur für den Zahlungsempfang haben die 0,82 Euro an Gebühren verbucht, das ist unverschämt. Es erscheint bei der Anzeige der BTC Adresse nur ein Hinweis das 0,0001 Btc an Gebühren verrechnet werden, das ist aber Falsch. Diese werden bei Erhalt ABGEZOGEN. Noch schlimmer wird es neuerdings wenn man 2000 Euro oder mehr von seinem Bankkonto oder Kreditkarte überweist. Jetzt heisst das Zaubertwort bei denen "Mittelherkunft". Ich muss also denen nachweisen woher das Geld stammt. Es wird also gleich ein "Fall eröffnet" wie bei der Staatsanwaltschaft und natürlich wird der Betrag "bis auf weiteres" gesperrt. Es war mal so schön bei Euch, diese Zeiten sind wohl vorbei. Nur für Anfänger zum kaufen bedingt geeignet.

Bitpanda Exchange Erfahrung #7

Positive Erfahrung von Robert am 15.07.2020 5 von 5

Heute schreibe ich einen Erfahrungsbericht über Bitpanda, eine Plattform die ich erst vor Kurzem entdeckt habe.
Bei Bitpanda handelt es sich um ein Österreichisches Unternehmen, was im Kryptospace eine seltene Sache ist, da die meisten Exchanges in Fernost beheimatet sind.

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?

Bei einem deutschen Youtuber wurde Bitpanda vorgestellt. Dort wurden die Vorteile dieser Plattform aufgelistet und was man dort alles erwerben kann. Allerdings hat mich Bitpanda zuerst nicht interessiert und fand die Börse irgendwie unspektakulär.

Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?

Irgendwann habe ich mich dazu entschlossen, mich dort anzumelden, weil ich mit dem sog. Cost-Average-Verfahren auseinander gesetzt habe und eine Plattform zu suchen, wo ich einen regelmäßigen Sparplan erstellen kann, der weniger Gebühren als bei Coinbase erzeugt. Das habe ich bei Bitpanda gefunden und da dachte ich mir, Probier es mal aus. Die Anmeldung war einfach, das KYC war auch OK. Der Sparplan läuft seit einem Monat und funktioniert gut.

Was hat mir besonders gut gefallen?

Ich finde die Auswahl an Assets ganz gut. Ich kann, wenn ich das möchte dort Gold, Platin und Silber kaufen. Dafür werden relativ wenig Gebühren verlangt. Das ist eine gute Idee, wenn mein dein Portfolio diversifizieren will.

Was könnte der Anbieter noch besser machen?

Ich wünschte mit mehr Assets die man auf Bitpanda kaufen kann. Die Anzahl an Kryptowährungen könnte höher sein. Aber das kommt bestimmt noch.

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? Wenn Ja / Nein, warum?

Klar spätestens dann, wenn er mich fragt wo er am besten einen Kryptosparplan anlegen kann. Dafür ist die Plattform gut geeignet.

Fazit: Würde ich den Anbieter nochmal nutzen? Wenn Ja / Nein, warum?

Klar, meinen Sparplan lasse ich dort laufen, deswegen nutze ich sie regelmäßig.

Bitpanda Exchange Erfahrung #6

Positive Erfahrung von Cryptoph Kolumbus am 15.07.2020 4 von 5

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?

Auch wenn Bitpanda schon eine lange Zeit am Markt ist und sehr bekannt im DACH-Raum ist, bin ich erst über die viel verbreitete Werbung zur Einführung des BEST-Tokens auf die Exchange gestoßen und habe mich letztendlich dort angemeldet um beim IEO (Initial Exchange Offering) zu investieren.

Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?

Ich wollte am IEO für den BEST-TOken teilnehmen und hatte die Erwartung eine übersichtliche Exchange, vorzufinden und einen Token zu erwerben, welcher mit einem guten Gewinnpotenzial daher kommt. Die Versprechungen ließen damals auf ähnliche Use-Cases wie beim Binance Coin hoffen.

Was hat mir besonders gut gefallen?

Bitpande war von Beginn an sehr übersichtlich und leicht zu bedienen, ähhnlich wie Coinbase.

Bitpanda hat seinen Sitz in den Österreich, was das Unternehmen viel seriöser und greifbarer macht, als die vielen asiatischen Exchanges. Außerdem ist davon auszugehen, dass Bitpanda gerade im deutschsprachigen Raum sehr schnell auf Gesetzte und Gesetzesänderungen reagieren wird und immer gut reguliert sein wird.

Bitpanda hat sein Angebot in den letzter Zeit stetig erweitert aber nicht einfach unüberlegt irgendwelche Coins ins Portfolio aufgenommen. Außerdem haben Sie eine Global Exchange eingeführt, welche sich an Trader richtet. Auch die Verwendung des BEST-Tokens wird langsam vorangetrieben.

Was könnte der Anbieter noch besser machen?

Die Gebühren waren auf Bitpanda zwar vergleichsweise normal, bzw. niedrig, dafür war der Coinpreis jedoch meist höher als auf anderen Plattformen. Man hat also den Eindruck zu niedrigen Gebühren zu kaufen, bekommt aber trotzdem weniger Coins, als bei Konkurrenten wie Coinbase.

Der Best Token blieb gerade vom Wert her nach dem IEO stark hinter den Erwartungen zurück. Bisher gibt es noch keinen wirklich lohnenswerten Usecase und die Entwicklung schreitet langsamer als erwartet voran. Kurz nach dem IEO hat der Token fast die Hälfte seines Wertes verloren, was tatsächlich eher selten vorkommt.

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? // Fazit

Gerade als Staatsbürger im DACH-Raum ist Bitpanda eine gute Wahl. Man kann davon ausgehen, dass die Exchange stets relativ gut reguliert arbeiten wird und vergleichbar sicher sein wird.

Für Nutzer, welchen dieser Punkt wichtiger ist als Schnäppchenkäufe, ist Bitpanda eine gute Wahl.

Bitpanda Exchange Erfahrung #5

Positive Erfahrung von Andreas Lentz am 15.07.2020 5 von 5

Die Bitpanda Exchange ist bei mir erst relativ spät mit in die Auswahl öfter benutzten Börsen gerutscht. Mittlerweile kaufe ich dort mehrmals wöchentlich über eingerichtete Sparpläne.
Die Auwahl an verfügbaren Coins ist überschaubar, aber Bitpanda bietet die TOP-Coins an. Zusätzlich gibt es dort auch den Coin BEST, der hauseigene Coin, der auch zur Reduzierung der Gebühren verwendet wird und optional als Zahlungsmittel für die Gebühr genutzt werden kann. Das gute dabei, jeder BEST-Token wird dabei mit einem festen Wert von 12 cent gerechnet, auch wenn der tatsächliche Kurs darunter liegt und man erhält bei Bezahlung mit BEST zusätzlich nochmals 25% Rabatt auf die Gebühr. Also ein Token mit Nutzen.

Wer mindestens 1x im monat tradet, kann auch einen BEST-Reward beanspruchen, das muss manuell einmal im Monat über die Internetseite passieren. Wenn man keine Level durch das Halten einer bestimmten BEST-Anzahl erreicht hat oder das Tradingvolumen im Monat unter 1000 Euro liegt, sind das hochgerechnet 6% pro Jahr. Je nach Anzahl BEST und Tradingvolumen kann dieser Reward bis zu 12% steigen, was eine ordentliche Rendite darstellt.

Neben den bekannten Kryptowährungen bietete Bitpanda auch weitere Assets an, was die Börse interessant macht, wenn man etwas diversifizieren möchte. Gold, Silber, Palladium um nur eine Auswahl zu nennen.

Wie vorhin schon angesprochen, sind die Bitpanda Savings, also Sparpläne, eine gute Möglichkeit um Dollar Cost Average zu nutzen. Die Sparpläne können dabei wöchentlich, 2-wöchentlich oder monatlich angelegt werden. Tag und Uhrzeit sind frei wählbar, wer also jeden Freitagmorgen um 9 Uhr BTC kaufen möchte, weil statistisch gesehen dort der Wert immer am Tiefsten ist, der kann das so einstellen. Der Mindesteinsatz pro Sparplan liegt bei 25,- Euro, ähnlich wie man es von Aktien kennt.

Ich nutze Bitpanda aufgrund geringerer Gebühren und der Möglichkeit mit BEST zu bezahlen sehr gerne. Wer eine bestimmte Menge BEST hält, der kann seine Gebühren für die Sparpläne durch die erhaltenen BEST-Rewards ausgleichen und somit Gebührenfrei einkaufen.

Bitpanda Exchange Erfahrung #4

Positive Erfahrung von Crypto-Dan am 15.07.2020 5 von 5

Auf den ersten Blick sieht die Plattform aus wie alle anderen Börsen auch.

Es gibt Formulare für Market/ Stop / Limit Orders, ein Orderbuch mit Kauf und Verkaufsangeboten und eine Orderhistorie für die eigenen und alle stattgefunden Orders. Statt wie üblich grün sind die Kaufangebote blau ansonsten wagt Bitpanda keine Experimente und bleibt bei der bewährten Nutzerführung. Alles wirkt aufgeräumt und übersichtlich wenn man diese Ansichten gewohnt ist.

Bitpanda und die Bitpanda Global Exchange teilen sich kein Wallet, aber man kann Guthaben sehr leicht von einer Plattform zur anderen senden. Das entsprechende Formular findet man beim Button “Einzahlen” der sich hinter dem KLick auf den Panda versteckt.

Ansonsten funktioniert die Einzahlung wie auch auf jeder anderen Börse mit Einzahlungsadresse und Wartezeit.

Aktuell listet Bitpanda nur Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP), IOTA (MIOTA), PANTOS und BEST als Handelspaare. Es ist aber davon auszugehen, dass alle weiteren auf Bitpanda verfügbaren Coins nachgezogen werden, sobald das Handelsvolumen ansteigt.

Die Gebühren liegen bei 0,1% des Handelsvolumens (solange man weniger als 100 BTC handelt). Damit liegt die Bitpanda Global Exchange auf dem gleichen Level wie auch Binance und gehört damit zu den günstigsten Börsen überhaupt. Zum Vergleich: auf der normalen Bitpanda Plattform liegen die gebühren mit 1,49% für den Kauf beim 15 fachen! Es lohnt sich also den etwas komplizierteren Vorgang über die Global Exchange zu gehen. Allerdings kommen die günstigeren Gebühren nur dann zum Tragen, wenn es genug Kauf/Verkaufsangebote auf der Börse gibt, so dass man den Marktpreis mit wenig “Slippage” bezahlt

Binance ist die größte Kryptobörse. Die Bitpanda Global Exchange hat gegenüber Binance folgende Vorteile:
- als österreichischer Anbieter der viel Wert auf die hierzulande gültigen Regulatorien setzt, hat man
eine etwas höhere Rechtssicherheit
- es gibt Euro Handelspaare
- Deutscher Support
- Mehr Einzahlmöglichkeiten

Als Nachteil lässt sich sagen, dass Binance ein deutlich höheres Handelsvolumen hat und man dadurch auch größere BEträge sehr günstig kaufen kann. Das kann man aktuell auf der Bitpanda Global Exchange noch nicht.

Bitpanda Exchange Erfahrung #3

Positive Erfahrung von c3ro am 15.07.2020 5 von 5

Die Suche nach einer passenden Exchange im Cryptospace ist teilweise wie die Nadel im Heuhaufen.
Die schiere Menge am Markt befindlichen Börsen kann für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen schnell unübersichtlich werden.

Wer auf der Suche nach einer sicheren, vollregulierten Börse ist der findet in BitPanda genau den richtigen Handelsplatz.
Per KYC registriert ihr euch bei der in Österreich ansässigen Plattform. Die Freischaltung erfolgt rasch und unkompliziert per Dokumentenupload.

Die angebotenen Assets erstrecken sich von BitCoin und vielen beliebten Altcoins, über physisch hinterlegtes Gold, Silber, Palladium und Platinum.
Die Lagerkosten für physische Metalle auf Börsen ist meißt immer mit Kosten verbunden und sollte nie außer Acht gelassen werden.
Hier positioniert sich Bitpanda mit einer sehr attraktiven, fairen Preisgestalltung,
zB bei Gold; Die ersten 20g Gold könnt ihr völlig kostenlos bei Bitpanda lagern, jeder weitere Kauf bedingt wöchentliche Lagerkosten von aktuell 0,0125% inkl Kauf- bzw Verkaufsaufschläge von 0,5%

Bitpanda bietet für Anfänger eine sehr übersichtliche und intuitive Oberfläche mit marktüblichen Handelsgebühren.
Für die etwas erfahrenen User besteht die Möglichkeit den Service BitpandaPRO zu nutzen, bei dem keine zusätzliche Registrierung nötig ist. Der Vorteil der etwas komplexeren Handelsplattform liegt in der Möglichkeit aktiv Kauf- oder Verkausorder einzustellen mit erheblich weniger Gebühren.
Mit dem plattformeigenen Token BEST können zusätzlich Order-Gebühren gespart werden und wird damit noch attraktiver.

Wer die Möglichkeit sucht regelmässig Crytos oder Edelmetalle zu besparen findet bei Bitpanda ebenso die Möglichkeit per Sparplan zu investieren.

Die plattformeigene App für Mobilgeräte erlaubt euch immer einen aktuellen Überblick über eure Assets oder Order einzustellen.

BEST-Rewards
Bei regelmässiger Nutzung von Bitpanda oder BitpandaPRO empfiehlt es sich die Ordergebühren mit den BEST Token zu bezahlen.
Auf diese erhaltet ihr einen monatlichen Reward von 1% und senken je nach gehaltener Menge zusätzlich die Gebühren.

Fazit:
Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Bitpanda bietet für jeden einen ausgezeichneten Service mit fairen Gebühren und ist aktuell die Börse meiner Wahl.

Bitpanda Exchange Erfahrung #2

Positive Erfahrung von Südinsel am 15.07.2020 4 von 5

Ich nutze Bitpanda Pro (früher: Exchange) seit 2019 und bin relativ zufrieden. Bitpanda als Ganzes präsentiert sich seriös, hat eine PSD2-Zahlungsdienstleisterlizenz und ist durch seinen Sitz in Wien (Europa) auch rechtlich greifbar. Bitpanda Pro richtet sich an proffessionelle Trader und bietet für Bots eine API-Anbindung.

- Gebühren -
Die Gebühren liegen auf der Börse im Durchschnitt (Maker-Gebühr 0,1%; Taker-Gebühr 0,15%;mit BEST-Token weitere Einsparungen mgl.) und sind gegenüber dem einfacher zu nutzenden Broker höher als der Durchschnitt. Bei der Börse gilt zu beachten, dass teilweise bei IOTA und BEST viel zu wenig Volumen gehandelt wird, so dass man dann auch auf dem Broker auch kaufen kann.

- Coin/Token-Auswahl -
Die Coin/Token-Auswahl (BTC, ETH, XRP, BEST, PAN) auf der Exchange ist grundsätzlich für meine Bedürfnisse ausreichend, für Andere jedoch wahrscheinlich zu gering. Der Grund warum auf der Börse die Vielfalt an Coins/Token gering ist, liegt höchstwahrscheinlich in der zu schwachen Nutzung und in dem dadurch resultierenden zu geringen Umsatzvolumen begründet - beides bedingt sich natürlich.

- Oberfläche/Funktionen -
Die Oberfläche der Börse ist übersichtlich, bietet mit Charts zur Visualisierung von einer Vielzahl von Tradingdaten (Quelle: Tradingview) Orientierung und hat die üblichen Order-Funktionen einer Börse (Limit/Markt/Stop sowie verschiedene Time-in-Force-Einstellungen und Taker only).

- BEST-Token -
Der BEST-Token hat mit Gebühreneinsparung, Token-Burns und geraden für alle diejenigen die aus steuerlichen/gewerblichen Gründen nicht Lenden oder Staken wollen mit den Rewards (bis zu 12,78 %) einen tollen Mehrwert – müssen dafür aber auf dem Broker gehalten werden! Bitpanda schafft hoffentlich noch weitere Mehrwerte, wie bspw. Kreditkarte und einem innovativen Launchpad bei denen man Anteile an Immobilien/Unternehmen erwerben kann, so dass der Kurs des Tokens gesund weiter steigt.

- Service -
Ich musste den Service von Bitpanda schon nutzen und bin sehr zufrieden mit den Informationen gewesen. Der Service ist per E-Mail, Telegramm und über ein Kontakt-Formular erreichbar.

- Übersichten Trades/Transaktionen -
Was mir bei Bitpanda negativ aufgefallen ist, sind die Übersichten von Trades/Transaktionen für die Steuererklärung. Teilweise sind die Zeiten der Trades auf der Börse nicht korrekt, um bis zu zwei Stunden vorgelagert gewesen und bei den Broker-Übersichten fehlen die Ausweisungen der Airdrops/Giveaways/Rewards zum BEST-Token; diese müssen manuell von der Übersicht auf der Oberfläche abgetippt werden. Vollständige, besser strukturierte und plattformenübergreifende (Broker/Börse) Übersichten wären toll. Einen gleichzeitigen Beleg, ähnlich wie bei Bison-App.de, für die Steuererklärung (in den jeweils aktiven Ländern) über Verkäufe über/unter einem Jahr (für DE) wäre die Kür!

Bitpanda Exchange Erfahrung #1

Positive Erfahrung von Hannes am 15.07.2020 5 von 5

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?
Im Jahre 2018 begann ich in Kryptowährungen zu investieren. Auf der Suche nach einer geeigneten Exchange bin ich in meinem Heimatland Österreich fündig geworden. Die Anmeldung war sehr einfach, es gibt unzählige Einzahlungsmöglichkeiten.

Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?
Zuverlässige Plattform "Made in Austria" !

Was hat mir besonders gut gefallen?
Es ist eine gute Auswahl an Kryptowährungen vorhanden und es kommen laufend weitere dazu. Die App und die Webseite sind recht übersichtlich. Besonders gut finde ich die Möglichkeit der Einrichtung von Sparplänen. Es gibt auch eine Trading Plattform, die ich als HODLer allerdings nicht nutze. Weiters ist es Möglich alternative Assets zu erwerben - dazu zählen Gold, Silber und Palladium. Mit dem hauseigenen Token kann man Gebühren sparen.

Was könnte der Anbieter noch besser machen?
Bitpanda entwickelt sich laufend weiter - die zu Beginn höheren Gebühren und die schlechteren Kurse suind nun weitgehend beseitigt - außerdem kommen immer neue Produkte und Assets am Markt, sodass ich zur Zeit sehr zufrieden bin.

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? Wenn Ja / Nein, warum?
Ich kann diese Plattform getrost weiterempfehlen - die Kurse sind zwar manchmal ein wenig höher, aber mit einem entsprechenden Zeit Horizont kann man dies vernachlässigen.

Fazit: Würde ich den Anbieter nochmal nutzen? Wenn Ja / Nein, warum?
Ich nutze diesen Anbieter seit 2018 und habe mir einen entsprechenden Sparplan eingerichtet - somit habe ich meine Investition durchgehend automatisiert und ich kaufe Monat für Monat emotionslos (frei nach dem Cost Average Effekt) meine Assets (ist also mein Sparplan in einen Krypto ETF).