Bitcoin.de Erfahrungen

4 von 5

21 Erfahrungsberichte

Zusammenfassung:

Hier finden Sie die 21 Bitcoin.de Erfahrungen der Community. Auf einer Skala von 1-5 wird Bitcoin.de mit 4 Sternen bewertet. Das ist das Ergebnis aus 21 Erfahrungsberichten. Die durchschnittliche Bewertung von Börsen auf Crypto Review liegt bei 4 Sternen. Alle Börsen Bewertungen setzen sich aktuell aus 200 Erfahrungsberichten zusammen. Wir haben für Sie auch Bitcoin.de Alternativen zusammengestellt.

Erfahrungsbericht abgeben

Wir freuen uns sehr über einen ehrlichen und authentischen Erfahrungsbericht.


Bitcoin.de Erfahrung #21

Neutrale Erfahrung von Südinsel am 14.07.2020 3 von 5

Auf dem Bitcoin.de Markplatz bin ich seit 2013 aktiv gewesen. Bitcoin.de ist eine seriöse und regulierte Handelsplattform mit Sitz in Deutschland (rechtlich greifbar), welche Käufer/Verkäufer ähnlich wie bei einer Börse zusammenführt. Letztlich muss man beim Kauf von Kryptowährungen Geld an den Verkäufer per SEPA überweisen (oder Express-Handel mit Fidor Konto) und dieser gibt nach Erhalt der Zahlung (SEPA ca. 2 Werktage) die auf der Plattform hinterlegten Kryptowährungseinheiten frei - bei Express-Handel erfolgt eine sofortige Freigabe. Bei Problemen kann bitcoin.de eingreifen und unterstützen. Bitcoin.de ist somit Mittler und Vertrauensgeber.

- Kaufpreis/Gebühren -
Nach meiner Erfahrung ist bitcoin.de vom Kaufpreis/Gebühren über dem Durchschnitt angesiedelt. Man hat aber die Sicherheit einer in Deutschland/Europa regulierten Plattform.

- Nutzerfreundlichkeit/Oberfläche/Funktionen -
Seit 2013 hat sich hier nicht viel getan, es ist alles etwas retro, aber es funktioniert ;-)! Lenden oder Staken sind nicht möglich auf Bitcoin.de. Hard Forks von Bitcoin (BCH, BSV, BTG) wurden automatisch bei Hinterlegung der Bitcoins auf der Börse gutgeschrieben, das war TOP!!!

Auf bitcoin.de muss man sich mittels Trades Trust-Level erarbeiten, um entsprechend Umsatzvolumen freigeschaltet zu bekommen. Als Neuling kann man pro Kalenderjahr mit einem Volumen(Kauf/Verkauf) von 2.500 Euro handeln (pro Trade max. 1.000 €).

- Coins/Token -
Das ich seit 2019 nicht mehr auf bitcoin.de aktiv bin, hat vor allem mit der ungenügenden Auswahl an Coins/Token zu tun gehabt. Mittlerweile sind mit IOTA, Dash, Litecoin und Golem zwar weitere Kryptos zu den etablierten BTC, BCH, BTG, BSV und ETH hinzugekommen, jedoch nur als Kauf mit BTC-Option, was steuerrechtlich (unter einem Jahr Trades) nicht positiv ist.

- Service -
Den Service musst ich einmal nutzen, er half mir weiter und erinnerte erfolgreich die Gegenpartei an die Übermittlung der gekauften Coins.

- Übersichten Trades/Transaktionen -
Die Übersichten sind strukturiert und weisen die Gebühren aus. Einen gleichzeitigen Beleg für die Steuererklärung über Verkäufe über/unter einem Jahr, ähnlich wie bei Bison-App.de, wäre die Kür!


Bitcoin.de Erfahrung #20

Positive Erfahrung von Ralf am 14.07.2020 5 von 5

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?
Als ich in das Bitocoin „Geschäft“ eingestiegen bin, bin ich sehr schnell auf bitcoin.de aufmerksam geworden. Einige Suche im Web hat mich auf dem deutschen Anbieter mit Impressum (was in der Crypto Szene nicht üblich ist) aufmerksam gemacht.

Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?
Die Erwartungen waren einfach. Sicher und schnell mit Bitcoins handeln.

Was hat mir besonders gut gefallen?
Das simple Userinterface macht es sogar leihen möglich, schnell und effektiv zu handeln. Auch die Integration der FIDOR Bank als Treuhändler, was auch das Handeln in Echtzeit ermöglicht, war ein großer Mehrwert. Leider hat die FIDOR Bank nun die Kooperation geändert und bietet das Konto nicht mehr gratis an.
In der Zwischenzeit bietet bitcoin.de nicht nur das Handeln mit Bitcoins an, sondern unterstützt auch Altcoins wie Ethereum oder auch DASH.
Jedes einzelne Angebot hat eine kleine Beschreibung. Aus welchem Land kommt der Verkäufer, wird besteht die Möglichkeit ein Teil seines Angebotes zu kaufen oder muss ich das komplette Volumen kaufen und vieles mehr. Das Ganze ist sogar noch sehr übersichtlich dargestellt.
Persönlich denke ich, dass bitcoin.de die besten Preise zu Bitcoins im deutschen, regulierten Markt hat.

Was könnte der Anbieter noch besser machen?
Die Mobile App die bitcoin.de anbietet, für Android und iOS, unterstützt nur das Handeln mit dem bereits erwähnten FIDOR Konto. Da ich das Konto gekündigt habe, kann ich somit nicht mobil handeln. Ich habe hier jedoch bereits den Support kontaktiert und hier wurde mir mitgeteilt, dass daran gearbeitet wird.

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen?
Klar. Und das habe ich auch bereits gemacht. Warum? Weil bitcoin.de zu den Besten gehört.

Würde ich den Anbieter nochmal nutzen?
Klar, nutze ich regelmäßig für den Kauf und für den Verkauf meiner Coins.


Bitcoin.de Erfahrung #19

Positive Erfahrung von André K. am 15.09.2020 4 von 5

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden? Ich habe über bitcoin.de das erste mal auf einer Seite gelesen die über Krypto und Bitcoin ihre Erfahrungen berichtet.
Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt? Ich wollte einfach das erste mal Bitcoin besitzen und auch später wo es geht in der Praxis anwenden.

Was hat mir besonders gut gefallen? Ich fand gut, das ich nach dem hochladen des Ausweises gleich Bitcoin von anderen kaufen konnte, und der Name des Verkäufers eingetragen werden musste, und das nach 2 Tagen dann die Bitcoin auf dem Konto bei bitcoin.de waren.

Was könnte der Anbieter noch besser machen? Gut wäre es wenn man wie bei blockchain.com die Gebühren einstellen könnte, leider sind diese vorgegeben, so das es keinen Sinn macht, z.B. 3 Euro mit 2 Euro Gebühren zu senden. Zudem können aufgrund des Start-Levels keine grossen Beträge gekauft oder verkauft werden.
Erst wenn man mehr als 10 Käufe / Verkäufe gemacht hat steigt das Trustlevel. Hierdurch werden Kunden die viele Bitcoin kaufen wollen zu Beginn abgeschreckt.

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? Wenn Ja / Nein, warum? Als Neukunde zum Kauf von geringen Mengen an Bitcoin auch heute noch zu empfehlen, da man von anderen direkt kauft, also ähnlich wie bei ebay. Für den Kauf von grösseren Mengen Bitcoin (über 100 Euro) ist Anycoindirect für Kunden mit Sicherheit sinnvoller, da hier nach der ersten Überweisung und erster Woche das Limit hochgesetzt werden kann.
Fazit: Würde ich den Anbieter nochmal nutzen? Wenn Ja / Nein, warum? Für Neueinsteiger die kleinere Mengen kaufen wollen ist bitcoin.de voll in Ordnung.


Bitcoin.de Erfahrung #18

Positive Erfahrung von Kryptologe am 14.09.2020 4 von 5

Bitcoin.de ist eine Börse mit Sitz in Deutschland. Sie behauptet, der "größte Bitcoin-Marktplatz in Europa" zu sein, und hat angeblich mehr als 800.000 Kunden.

Unglücklicherweise für US-Investoren verbietet diese Börse den Handel an ihrer Börse. Interessierte US-Investoren müssen sich daher an eine der anderen führenden Krypto-Börsen wenden. Es gibt aber genug Alternativen für US-Bürger. Jedenfalls:
Verschiedene Börsen haben unterschiedliche Handelsauffassungen. Und es gibt keine "diese Übersicht ist die beste"-Ansicht. Man sollte selbst bestimmen, welche Handelssicht für einem die beste ist. Was die Ansichten normalerweise gemeinsam haben, ist, dass sie alle das Auftragsbuch oder zumindest einen Teil des Auftragsbuchs, ein Preisdiagramm der gewählten Krypto-Währung und die Auftragshistorie zeigen.

An dieser Börse gibt es nur zwei Auftragsboxen und ein Auftragsbuch im Handelsbereich der Website. Dadurch ist sie für neue Krypto-Investoren leicht verständlich, während ihr möglicherweise einige Funktionen fehlen, die erfahrenere Händler suchen.

Bitcoin.de Handelsgebühren

Diese Börse unterscheidet sich von den meisten Top-Kryptobörsen dadurch, dass sie keinen Handel zwischen Kryptowährungen anbietet. Die einzigen Handelspaare, die verfügbar sind, sind BTC, BCH, ETH und BTG gegen den EUR/USD. Die "normalen Handelsgebühren" sind folglich nirgendwo zu finden, sondern bestehen aus Aufschlägen auf den Einkaufs- und Verkaufspreis. Dies ist ein potentielles Risiko für den Anleger.

Dementsprechend empfehle ich dringend, eine eigene Analyse der Gebühren an dieser Börse vorzunehmen, bevor man Gelder an der Börse einzahlen und man zum Schluss kommt, dass dies die Seite nichts für einen ist.

Die Börse behauptet jedoch, dass sie 0,50% als Handelsgebühren erheben. Dies ist überdurchschnittlich hoch in der Branche. Man sollte überlegen, ob Bitcoin.de in anderer Hinsicht ein starkes Angebot für Investoren hat, das den Nachteil dieser höheren Handelsgebühren aufwiegt.

Bitcoin.de Sicherheit
Bitcoin.de hat bei der Durchführung des Tests im Observatorium durch Mozilla (https://observatory.mozilla.org/) einen Sicherheitswert von B erhalten. Dies ist weit über dem Durchschnitt, wenn es um Top-Krypto-Austausch geht, und in der Tat sehr beeindruckend. Darüber hinaus speichert Bitcoin.de (nach Angaben auf seiner Website) 98% aller Kunden-Assets offline und lässt regelmäßig Sicherheitsaudits von Drittfirmen durchführen.

Für den Einsteiger ist die Seite zu empfehlen. Wer jedoch schnell an BTC kommen will, muss Alternativen finden oder ein Konto bei der Fidorbank haben.


Bitcoin.de Erfahrung #17

Positive Erfahrung von Alfons B. am 14.09.2020 5 von 5

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden? Ich habe bitcoin.de über einen Seite im Internet entdeckt, die über Krypto und Bitcoin berichtet hat.
Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt? Ich wollte zu Beginn einfach mal das "neue Bitcoin" testen und wollte mal um die 100 Euro zum Test kaufen. Das hat mit bitcoin.de gut funktioniert, nach 2 Tagen wurden mir die Bitcoin ins interne Wallet gebucht. Ich habe diese dann in mein anderes externes Wallet bei blockchain.com umgebucht, und auch das hatte gut geklappt. In so weit wurden meine Erwartungen mit bitcoin.de erfüllt.
Was hat mir besonders gut gefallen? Was ich nicht so gut fand war das ich mich erst mit Ausweis verifizieren musste, was ja gegen "be your own bank" spricht. Nur das Kauflimit könnte für neue Kunden höher sein.

Was könnte der Anbieter noch besser machen? Auf der einen Seite wäre es gut wenn wesentlich mehr Coins gekauft werden könnten. Auch das Neukunden ein kleines Limit (Level1) haben ist nicht gut, da bestimmt viele Kunden dann abwandern und zu Anbietern mit höherem oder keinem Kauflimit wechseln.
Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? Wenn Ja / Nein, warum? Ja, ich würde bitcoin.de einem Freund der wenig Bitcoin kaufen will weiter empfehlen, zu dem man die Verkäufer auch bewerten kann, was Vertrauen schafft.
Fazit: Würde ich den Anbieter nochmal nutzen? Wenn Ja / Nein, warum? Ich nutze bitcoin.de auch weiterhin bei Käufen, da hier die Gebühren niedrig sind, zudem wurde von bitcoin.de durch bisher etwa 30 Käufe mein Limit auf über 2500 Euro angehoben.


Bitcoin.de Erfahrung #16

Positive Erfahrung von Julia G. am 13.09.2020 5 von 5

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden? Durch einen Freund der auch bei bitcoin.de Bitcoin gekauft hat, habe ich von bitcoin.de erfahren.
Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt? Ich wollte vor 2,5 Jahren das erste mal auch Bitcoin kaufen, da ich das Konzept gut finde.
Was hat mir besonders gut gefallen? Ich fand gut das ich relativ schnell Bitcoin kaufen konnte, und eine Wallet quasi inklusive ist. Schlecht ist allerdings, das man sich mit Ausweis etc. verifizieren muß. Eine Anonymitt ist also dort nicht möglich.

Was könnte der Anbieter noch besser machen?
Beim senden von Bitcoin ist immer ein fester Gebührenwert vorgegeben, was aber bei nicht dringenden Zahlungen unnötig viel kostet. Gut ist die 2FA Authetifizierung, ich nutze dort diese Buchstaben-Liste zur Bestätigung beim einloggen und beim Versand von Bitcoin.
Weiterhin ist es zu Beginn nicht möglich grosse Summen (trotz Verifizierung) zu kaufen, da man erst ein gewisses Trustlevel aufbauen muss. Erst nach der 10. Transaktion kann man über 1000 Euro Bitcoin kaufen oder verkaufen. Das bringt aber Neukunden die für 3000 Euro Bitcoin kaufen wollen eher zur Konkurrenz.

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? Wenn Ja / Nein, warum? Grundsätzlich würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen, da die Gebühren meistens um die 1% sind, was sehr günstig ist. Der Kurs ändert sich aber von Verkäufer zu Verkäufer, und ist bei 0,01 Bitcoin anders als bei 0,05 Bitcoin.
Fazit: Würde ich den Anbieter nochmal nutzen? Wenn Ja / Nein, warum? Ja, ich nutze bitcoin.de weiterhin, wenn ich mal wieder Bitcoin brauche. Nach 2,5 Jahren liegt jetzt mein Limit bei 5000 Euro, was sehr gut ist.


Bitcoin.de Erfahrung #15

Positive Erfahrung von ogerpeter am 12.09.2020 5 von 5


Ich habe bei Youtube über Krypto-Wallets die Empfehlung für bitcoin.de gesehen und 2018 habe ich da 0.03 bitcoins gekauft

Ich wollte einfach einpaar krypto währungen kaufen am aller liebsten mit einer bewertung von den jeweiligen verkäufern

Mir gefällt besonders, dass ich von anderen Usern instant die Bitcoins erwerben kann, genauso viel wie ich benötige.
Was könnte der Anbieter noch besser machen?

Am anfang ist das Kauf limit sehr niedrig glaube es währen um die 0.001 Bitcon was sich erst mit der zeit erhöht vertrauenslevel, Wer gleich viele Bitcoins kaufen will, ist hier nicht gut ausgesorgt
Derzeitig habe ich ein Limit von 1500 Euro pro Kauf / Verkauf was echt klar geht
Die Transaktions Gebühren sind bei 5% das ist insgesamt sehr gut, man musss halt den Verkäufer untereinander vergleichen, und zum Teil sehr schnell kaufen, da sonst die möglichkeit weg ist.
Super isst das man dort seine bitcoins lagern kann , auch wenn das nicht so sinnvoll ist.

Ja ich würde den Anbieter einem Freund empfehlen und habe ich auch schon 2 meiner freunde haben sich dort bereits registriert


Bitcoin.de Erfahrung #14

Positive Erfahrung von Cornelia am 12.09.2020 4 von 5

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden? Ich habe auf einer Internetseite über Krypto Wallets die Empfehlung für bitcoin.de gelesen. Ende 2017 habe ich dort meine ersten Bitcoin gekauft.
Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?
Ich wollte einfach und sicher Bitcoin kaufen, am besten mit Bewertung des Verkäufers.
Was hat mir besonders gut gefallen? Mir gefällt besonders, das ich von anderen Teilnehmern direkt die Bitcoin kaufen kann, genau so viel ich brauche.
Was könnte der Anbieter noch besser machen?
Zu Beginn ist das Kauflimit relativ klein (ich glaube es waren um die 0,01 BTC) was sich erst mit der Zeit erhöht (Trustlevel). Wer gleich viel Bitcoin kaufen will, ist hier benachteiligt.
Heute habe ich ein Limit von 5000 Euro je Kauf oder Verkauf, was vollkommen in Ordnung ist.

Die Gebühren liegen bei rund 1% was insgesamt sehr gut ist, man muss halt die Verkäufer untereinander vergleichen, und zum Teil "schnell zuschlagen", da sonst die Position weg ist.
Ein anonymer Kauf ist durch die Zusammenarbeit mit der Fidor Bank nicht möglich. Gut ist aber das man die Bitcoin auch dort lagern kann, auch wenn das nicht unbedingt sinnvoll ist.

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? Wenn Ja / Nein, warum? Grundsätzlich ist das Kauflimit bei Neukunden sehr klein, wer also z.B. 50 oder 100 Euro in Bitcoin kaufen will, ist dort gut aufgehoben, insbesondere da man den Verkäufer bewerten kann.
Fazit: Würde ich den Anbieter nochmal nutzen? Wenn Ja / Nein, warum? JA, ich nutze gelegentlich bitcoin.de wenn ich Euro gegen Bitcoin tauschen will. Insgesamt meine Empfehlung für kleine Neukunden und Bestandskunden.


Bitcoin.de Erfahrung #13

Neutrale Erfahrung von Anonymous am 11.09.2020 3 von 5

Bitcoin.de ist für die älteren Kryptohasen aus DE meinst die erste Anlaufstelle, damals auch der einzige Handelsplatz, der in Deutschland zugelassen war. Obwohl der Betreiber die Bitcoin Group SE auf ihrer Webseite weiterhin das behauptet, stimmt das inzwischen nicht mehr. Bitwala ist z.B. auch in Deutschland zugelassen und kommt aus Berlin. Wobei Bitwala kein reiner Handelsplatz ist, also eigentlich viel mehr als ein Vermittler. Jedenfalls hatte ich von Bitcoin.de das erste mal in einem Fachartikel des Kryptomagazins (www.krypto-magazin.de) gehört und da meinen ersten (Bruch)Bitcoin gekauft.

Der Abwicklungsprozess erinnerte mich damals an Ebay: der Bitcoin wird versendet, sobald der Verkäufer die Überweisung bestätigt hat, die ja 1-2 Tage in der Regel benötigt. Eigentlich ein Auslaufmodell und damals hatte ich auch kein Bankkonto bei der fidor, sonst wäre das ganze schneller gelaufen. Andere Bezahlmethoden bietet Bitcoin.de weiterhin nicht.
Da ich auf Ebay auch mal schlechte Erfahrungen gehabt habe, war es mir nicht wohl zumute. Es hat am Ende aber alles gut geklappt. Das zweite Mal war es jedoch bei einem anderen Anbieter. Und da sieht man schon das Problem, BitCoin.de kann seine Kunden nur schwer halten, er wäre sonst rasant gewachsen, denn auf dem Markt besteht er schon länger, verglichen mit jüngeren aber mittlerweile viel größeren Krypto-Börsen.

An seinem Image sollte Bitcoin.de daher viel mehr arbeiten, um Kunden besser halten zu können. Außerdem sollten mehr Bezahlmethoden ermöglicht werden. Während insgesamt etwa 10 Coins verfügbar sind, bietet Bitcoin.de keine weiteren Coins, die heutzutage viel mehr gefragt sind und höhere Marktkapitalisierung haben, wie Chainlink der Cardano. Stattdessen BCH BTG BSV und co., WTF!!!

Ob ich den Anbieter einem Freund empfehlen würde? Das würde ich folgendermaßen beantworten: Sollte meine Oma irgendwann sich dazu entschließen, ihren ersten Bitcoin zu kaufen, würde ich sie auf Bitcoin.de verweisen, Freunden oder Bekannten würde ich andere Börsen empfehlen. Das fasst schon alles zusammen, denk ich. ;-)

..und beantwortet die Frage: Warum ich Bitcoin.de nicht nochmal nutzen würde.


Bitcoin.de Erfahrung #12

Neutrale Erfahrung von Tim am 11.09.2020 3 von 5

Die Plattform Bitcoin.de habe ich selbst mal kurz angetestet für mich aber relativ schnell entschieden, dass sie für mich vollkommen uninteressant ist.

Kommen wir zuerst zum größten Vorteil Diese Börse kommt aus Deutschland und ist dort auch reguliert. Das ist im Kryptospace auf jeden Fall sehr selten und eine willkommene Abwechslung zu den ganzen asiatischen und amerikanischen Börsen. Wenn man sich das Design der Webseite ansieht erkennt man, dass diese schon in die Jahre gekommen ist. Sie sieht aus wie eine Zeitreise in die Vergangenheit. In der Vergangenheit angesiedelt ist auch die Menge an Coins die man dort kaufen kann. So gibt es dort LTC; ETH; BSV; BTC; IOTA; DASH als handelbare Kryptowährungen. In einer Welt wo es mindestens 250 sinnvolle Kryptowährungen gibt ist es einfach zu wenig um mit der Konkurrenz mitzuhalten. Bitcoin.de arbeitet mit der deutschen Fidor Bank zusammen, was für manchen positiv sein mag, für mich aber ehrlich gesagt ein Problem darstellt. Mein Ziel im Kryptospace ist es unabhängig von Banken zu sein.

Betrachten wir einmal die Gebühren. Beim Kauf fallen ca 1% Gebühren auf den Kauf der Währungen an. Das ist erstmal nicht so viel, allerdings bekommt man auch noch einen deutlich schlechteren Wechselkurs als bei anderen Plattformen. So liegen gerade zwischen Binance und Bitcoin.de 50 Euro Unterschied beim Bitcoin, was in meinen Augen zu hoch ist. Wenn ich ehrlich bin sehe ich keinen Grund diese Plattform an Freunde und Bekannte zu empfehlen. Da gibt’s deutlich bessere Plattformen, mit wesentlich mehr Auswahl. Ich selbst werde Bitcoin.de auch nicht mehr verwenden


Bitcoin.de Erfahrung #11

Negative Erfahrung von Sara am 10.09.2020 2 von 5

Bitcoin.de hat nur eins an sich: Die Gebühren sind recht niedrig und der Verkäufer erhält 99,5 % seines bezahlten Kaufpreises. Da kann fast kein anderer Exchanger mithalten, das muss man ihnen vorab lassen :)

Die Webseite bietet keine besonderen Funktionen an, sondern ausschließlich eine einfach gestaltete Handelsplattform für alle registrierten Nutzer. Bei Fragen oder wünschen kann man sich natürlich die FAQ durchlesen, in denen viele Probleme beschrieben und Lösungen bereitgestellt werden. Eine kleine Besonderheit der Webseite ist der Bug Bounty. Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit, dass verschiedene Programmierlücken in der Software von Programmierern preisgeben und dafür mit einer gewissen Summe entlohnt werden.

Das Bug Bounty Programm, wo man nach Bugs auf der Website suchen kann und diese Anschließend für eine "Bounty" einen Finderlohn meldet, soll Sicherheit gewährleisten bzw. zumidest vorgaukeln. Solche Aktionen wirken immer recht gut bei Menschen die daran glauben.
Die Webseite hat außerdem ein eigenes Forum, in welchem viele Themen bezüglich Kryptowährungen und vor allem Bitcoin besprochen werden. Es gibt Such- und Kaufangebote, allgemeine Diskussionen, Beiträge zum Mining und etliche weitere Threads. Die Webseite wird außerdem in fünf verschiedenen Sprachen angeboten und per Google Translate gibt es etliche weitere. Die Seite wurde von einem deutschen Gründer entwickelt und ist somit perfekt auf deutsch programmiert.

Es wird keine richtige App im klassischen Sinne angeboten, sondern die Bitcoin.de App beinhaltet nur Widgets die dann die jeweiligen Preise der Website auf dem Iphone & Co. anzeigen lässt.
Es kann die Zeit ausgewählt werden ( ein Intervall zw. 1 Min und 12 h)

Ööh Bitcoin.de ? Nein danke! Ich kann nicht bestätigen, dass es sich hier um eine Seriöse Website bzw. Handelsplattform handelt. Ich habe hier schon einige male versucht mich zu überreden meine Coins zu verkaufen, jedoch habe ich so viele negative Bewertungen gelesen, dass es mir jedes mal unangenehm war als ich am Finalen Schritt ankam und dann doch abgebrochen habe. Vielleicht ist es einfach das Interface was ja mal überhaupt nicht einladend ist!


Bitcoin.de Erfahrung #10

Neutrale Erfahrung von Bitman am 10.09.2020 3 von 5

Viele Investoren und Trader wünschen sich eine Plattform, um Bitcoin in ihrer Sprache zu handeln. Bitcoin.de bietet genau das. Wenn Sie Bitcoin auf bitcoin.de kaufen möchten, benötigen Sie ganz normal - Euro. Andere FIAT-Währungen werden jedoch nicht unterstützt. Aber hält sich die Plattform an das alte Sprichwort „Made in Germany“ und entspricht sie diesem Standard oder wäre eine andere Börse besser für den Handel mit Kryptowährungen geeignet? Schauen wir uns das in dieser Bwertung mal an.
Bitcoin de ist eine Handelsplattform die es angemeldeten Nutzern gestattet BTC etc. zu kaufen und zu handeln bzw. zu verkaufen. Man kann dort auch seine gekauften Coins lagern oder sie auf ein externes oder privates Wallet transferieren ( was absolut jeder machen sollte! )
Es sind dort u. a. BTC, BCH, BTG, BSV und ETH möglich zu kaufen. Es gibt da eigentlich schon einige Börsen die mehr anbieten und das für weniger gebühren und alles eigentlich viel transparenter abläuft wie auf der Bitcoin.de Website.

Man könnte hier z. B. einen der größten Konkurrenten im deutschsprachigen Raum als Beispiel nehmen - Bitpanda!
Dort ist das Interface schöner, leichter zu bedienen und auch die Transaktionen laufen schneller und flüssiger. Ausserdem kauft man direkt von der Börse was m. E. nach viel sicherer ist als von einem 3 User zu kaufen der dort seine Coins zum verkauf anbietet. Man weiß ja nie wie das ganze dann abläuft, auch wenn man der Börse eigentlich schon vertrauen schenken kann.

Ich würde sie trotzdem nicht nutzen, da das Angebot zu gering ist und die Kosten zu hoch.


Bitcoin.de Erfahrung #9

Positive Erfahrung von Cryptoph Kolumbus am 15.07.2020 4 von 5



Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?

Bitcoin.de ist die in Deutschland wohl größte und bekannteste Börse für Bitcoinkäufe. Als ich in den Kryptomarkt vorgedrungen bin, bin ich sehr früh auf Bitcoin.de gestoßen und habe meine ersten Bitcoin dort gekauft.

Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?

Ich wollte möglichst einfach Bitcoin kaufen und habe anfangs sehr viele Plattformen ausprobiert. Viel habe ich nicht erwartet, lediglich dass es möglichst einfach funktioniert.

Was hat mir besonders gut gefallen?

Der Kauf und Verkauf ist einfach und übersichtlich, ähnlich wie bei Kraken. Vorteilhaft für Einsteiger ist auch, dass es nur wenige Währungen gibt. Anfangs war es nur Bitcoin, Bitcoin Cash und ETH, soweit ich weiß. Mittlerweile ist wohl auch Bitcoin Gold, Dash und Iota handelbar.

SEPA-Transaktionen haben bisher immer reibungslos und schnell funktioniert. Wenn man Kunde der Fidor Bank ist, hat man soweit ich weiß irgendwelche Vorteile. Ob sich dies aber nur auf die Transaktionsgeschwindigkeit bezieht, oder noch weitere Vergünstigungen warten, weiß ich nicht.

Was könnte der Anbieter noch besser machen?

Natürlich könnten über die Zeit etwas mehr Kryptowährungen aufgenommen werden. Es müssten ja nicht viele sein, aber hin und wieder einen weiteren, gut ausgewählten Coin hinzuzufügen, würde der Börse sicher nicht schaden.

Ich habe auch gehört, dass Transaktionen von gewissen Banken abgelehnt werden. Auch wenn ich dieses Problem selbst nicht hatte, wäre es nicht sonderlich seriös, wenn hier manche Banken ausgeschlossen werden (jedenfalls so lange es sich um europäische Banken handelt)

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? // Fazit!

Neueinsteigern oder Nutzern, die nur Bitcoin kaufen wollen kann ich Bitcoin.de empfehlen. Allerdings gibt es mittlerweile sehr viel Konkurrenz auf dem Markt, welche auch in Sachen Komfort, Optik und Angebotsvielfalt Bitcoin.de in meinen Augen überholt hat. Die Börse ist sicherlich eine solide Wahl, einen wichtigen Grund sich genau für diese Plattform zu entscheiden, sehe ich allerdings nicht.


Bitcoin.de Erfahrung #8

Neutrale Erfahrung von Julian am 15.07.2020 3 von 5

Auf den Anbieter Bitcoin.de bin ich bereits im Jahr 2015 aufmerksam geworden. Im gleichen Zug hatte ich mich bereits 2015 registriert. Damals habe ich jedoch keine Käufe etc. auf der Plattform getätigt. Ehrlich gesagt hatte ich es sogar vergessen dass ich mich dort registriert hatte. Ich wollte mich vor kurzem erneut Anmelden und dabei ist mir aufgefallen dass bereits ein Nutzerkonto besteht.

Ich finde das Angebot grundsätzlich gut. Einen deutschen Anbieter im Kryptospace mit deutschem Kundensupport zu haben ist spitze. Ebenso ist Bitcoin.de schon sehr lange am Markt was auch ein sehr positives Zeichen ist. Ich habe die Legitimation gemacht indem ich einen Cent Betrag von meinem Bankkonto auf Bitcoin.de getätigt habe. Dadurch wird das Bankkonto verknüpft und man kann Käufe tätigen. Gut finde ich die Zusammenarbeit mit der Fidor Bank aus München. Ist man Fidor Kunde und hat ein Fidor Konto kann man per Sofortüberweisung auf Bitcoin.de Krypto kaufen. Damit kann man also den Expresshandel nutzen. Andernfalls benötigt es die übliche Dauer einer Sepa Überweisung bis das Guthaben auf Bitcoin.de gutgeschrieben wird. Das Nutzerkonto kann man per 2FA schützen. Die verfügbare Liquidität ist ebenfalls gut.

Zu einer Einzahlung und einem damit verbundenen Kauf ist es allerdings nie gekommen. Irgendwie konnte mich Bitcoin.de nie richtig von dem Design überzeugen. Außerdem finde ich die Übersicht nicht sonderlich gut. Es hat mich eher verwirrt dort Coins zu kaufen. Da ich bereits bei einigen anderen Exchanges und Direktbrokern angemeldet bin nutze ich weiterhin diese. Eine App gibt es nicht. Die Auswahl an verfügbaren Coins haben mich ebenso nicht überzeugt.

Ich würde den Anbieter aufgrund des deutschen Sitz und der damit verbundenen Regulation in Deutschland empfehlen. Wer nur Bitcoin und Ethereum kaufen möchte und bestenfalls Fidor Bank Kunde ist und mit dem Handling auf der Plattform zurecht kommt wird dort seinen gefallen finden.


Bitcoin.de Erfahrung #7

Positive Erfahrung von Wenzel K. am 15.07.2020 4 von 5

Seit über 3 Jahren nutze ich bitcoin.de zum Kauf von Bitcoin. Als Anfänger im Kryprospace habe ich diese Seite kennen gelernt. Insgesamt finde ich den Kauf und Verkauf an Privat sehr spannend. Bisher ist dies einer der preiswerten Möglichkeiten Bitcoin zu kaufen, da Käufer und Verkäufer sich die 1 Prozent Gebühr teilen. Dafür sind die Preise für wenig Bitcoin und viele Bitcoin sehr unterschiedlich. Manchmal ist es billiger 2 mal 0,25 Bitcoin zu kaufen anstatt einmal 0,5 Bitcoin. Je nachdem was die Verkäufer gerade anbieten. Meine ersten Bitcoin hatte ich zum Preis von rund 1000 Euro je BTC gekauft. Na ja, ich glaube man kauft immer "zu wenig" Bitcoin ein, obwohl ich insgesamt über bitcoin.de schon über 3 Bitcoin gekauft habe, so um die 100 Käufe insgesamt. Interessant ist das ich ohne Absicht schon 4 oder 5 mal bei den gleichen Verkäufern gekauft habe. Je nach Bank unterstützte meine Sparkasse sogar die Funktion Express-Überweisung, so das oftmals noch am gleichen Tag die Bitcoin da waren, einmal dauerte es
nur 10 Minuten :-)
Für Kunden mit einem Konto bei der Fidor Bank soll der Kauf und Verkauf sogar in Echtzeit möglich sein.
Da ich meine Bank gewechselt habe zu onlinekonto.de kann ich bitcoin.de nicht mehr nutzen, da die IBAN/ BIC Kombination dort nicht eintragbar ist. Laut Rückfrage beim Support geht diese Bank nicht. Das ist Diskriminierung kleinerer Banken, deshalb 1 Stern Abzug. Insgesamt ist bitcoin.de aber für Anfänger geeignet die ersten Bitcoin zu kaufen, erstens faire Preise und zweitens nicht immer den gleichen Namen auf dem Kontoauszug ;-)


Bitcoin.de Erfahrung #6

Positive Erfahrung von c3ro am 14.07.2020 5 von 5

Einfach, strukturiert, übersichtlich

Diese Eigenschaften beschreiben am besten das Nutzungsverhalten dieser Börse.

Einer der erste Berührungspunkte wenn man sich zum ersten mal mit dem Thema Kryptowährungen beschäftigt oder Google zu diesem Thema bemüht, kommt man um BitCoin.de nicht vorbei.

Für Anfänger und für Leute die auf Sicherheit viel wert legen bietet diese Börse den direkten Verkauf zwischen zwei Parteien an.
Zur Verfügung steht eine kleine Auswahl beliebter Coins.

BitCoin, BitCoinCash, BitCoin SV, BitCoin Gold, Ethereum, IOTA, Dash, LiteCoin und Golem

BitCoin.de steht als Zwischenhändler für die direkte Abwicklung zwischen Käufer und Verkäufer.
Je nach Zahlungsakzeptanz des Verkäufers kann mittels SEPA, SEPA-Echtzeitüberweisung oder über ein direkt angebundenes Fidor Bankkonto bezahlt werden.
Wichtig zu beachten ist das die Transaktion erst nach bestätigter Zahlungseingang durch den Verkäufer zustande kommt, und kann bei normaler SEPA Überweisung durchaus einige Zeit bis Tage in Anspruch nehmen.
Der Verkaufpreis und die Anzahl an Coins werden bis zum Abschluss der Transaktion von BitCoin.de als Mittelsmann gelockt.

Solltet ihr BitCoin.de öfters nutzen wollen empfiehlt sich daher ein Fidor Bankkonto, das Zahlungsabwicklungen in Echtzeit ermöglicht.

Die Einstellung eines Kauf- oder Verkaufautrages erfolgt über eine simple Eingabemaske mit Anzahl und Preis.
Jedes verfügbare Angebot ist über ein offenes Orderbook zu sehen und direkt anzuwählen.
Sowohl beim Kauf oder Verkauf können über einfache Filteroptionen die gewünschten Zahlungsoptionen beschränken oder erweitern.
Mittels UserRating ist bei jedem Angebot eine Bewertung des potentiellen Handelspartners zu sehen.
Wie viele abgeschlossene Transaktionen mit positiv, neutralen oder negativen Bewertungen ein User hat ist leicht ersichtlich und kann einen Kaufabschluss erheblich erleichtern.
Die verwendete Bank ist sowohl beim Käufer und Verkäufer ersichtlich, und kann auf Wunsch per Länderfilter eingegrenzt werden.


Fazit:
Gerade für Anfänger bietet sich BitCoin.de an.
Die Auswahl an verfügbaren Coins ist zwar überschaubar, jedoch erleichtert die einfache Aufbereitung der Nutzeroberfläche gerade am Anfang den sicheren Einstieg ins CryptoSpace.


Bitcoin.de Erfahrung #5

Positive Erfahrung von Kryptoholik am 14.07.2020 5 von 5

2017 bin ich auf Bitoin.de und gleichzeitig auf die Fidor Bank aufmerksam geworden.
Bitcoin.de ist einer der bekanntesten Anbieter auf dem Markt. Bei der Übersichtlichkeit und einfachen Nutzung ist das auch kein Wunder. Man hat sofort die Möglichkeit Käufe und Verkäufe einzusehen, genauso wie wichtige Charts und Kursverläufe. Das macht Bitcoin.de nicht nur für Neulinge interessant.

Der Anbieter Bitcoin.de hat auch z.B. auf die Entwicklungen und Abspaltungen reagiert und lässt einen somit heute auch Bitcoin Cash und Bitcoin Gold handeln. Dass Bitcoin.de Ethereum und Bitcoin SV ebenfalls mit in das Portfolio aufgenommen hat, ist natürlich zu begrüßen. Wenn man sich die vorhandenen Möglichkeiten im Handel einmal genauer ansieht, dann dürfte schnell klar werden, dass der Marktplatz nicht als klassische Krypto Tauschbörse agiert, sondern vor allem den Ein- und Verkauf der Currencies erlaubt.

Dadurch, dass es sich um ein europäisches Angebot handelt, akzeptiert Bitcoin.de USDollar nicht. Hier wird einem nämlich offenbart, dass die Plattform als vertraglich gebundener Vermittler der Fidor Bank AG agiert.

Sie haben die Möglichkeit, den Express-Handel in Anspruch zu nehmen, sofern sowohl Verkäufer, als auch Käufer, über ein Fidor-Konto verfügen. Auf diese Weise wird die Transaktion per Sofortüberweisung durchgeführt und dem Käufer wird der erworbene Betrag direkt gutgeschrieben. Alle anderen User müssen auf die klassische Überweisung zurückgreifen, die mit Bearbeitungszeiträumen von bis zu fünf Werktagen einhergeht.

Man hat hier also ein echtes Bankinstitut vorliegen, welches natürlich auch reguliert und kontrolliert wird. Dies bedeutet, dass Bitcoin.de sicher und zuverlässig zu nutzen ist.
Die Plattform ist also insbesondere für solche Nutzer geeignet, welche es auf die größten Currencies im Markt abgesehen haben. Das andere Plattformen eine größere Vielfalt aufweisen, steht außer Frage. Jedoch erhält man für den Ein- und Verkauf der vorhandenen Währungen ein einfach zu nutzendes Tool. Bitcoin selbst ist der großes Star des Marktes. Ohne diese erste Online Währung wäre die heutige Branche kaum denkbar.

User können entweder eine externe Wallet nutzen, oder ihr Kryptogeld über Bitcoin.de lagern. Die Betreiber der Handelsplattform geben an, dass lediglich 2 % der so gesicherten Beträge online und die restlichen 98% offline gespeichert werden, was eine gewisse Sicherheit im Falle eines Hackerangriffs gewährleistet. Wer ein gut gewähltes Passwort und zusätzlich die 2-Faktor-Authentifizierung nutzt, kann ruhigen Gewissens davon ausgehen, dass seine Kryptowährungen hier sicher verwahrt sind.

Ich persönlich bin bis dato sehr zufrieden mit Bitcoin.de und kann es ruhig weiter empfehlen.



Bitcoin.de Erfahrung #4

Positive Erfahrung von Thomas am 14.07.2020 4 von 5

Bitcoin.de war meine erste Kryptobörse auf der ich Bitcoins gekauft habe. Es war im November 2013. Damals konnte man den Bitcoin für unter 1000 Euro kaufen. Mein günstigster Bitcoin kostete 200 Euro. Mein Gott das waren noch Zeiten. Hätte ich damals nur mehr davon gekauft. Über die Jahre hinweg habe ich dort immer Bitcoins in kleinen Mengen gekauft und bisher nur einmal verkauft. Damals habe ich mir dann auch ein Konto bei der Fidor-Bank eröffnet. Einige Zeit später konnte man dann den Express-Kauf machen. Das hat mir mehr Vertrauen gegeben. Noch bevor es den Expresskauf gab hatte ich mal Probleme mit einem Verkäufer, der mir meine Bitcoins nicht auszahlen wollte. Nach Einreichung einer Beschwerde bei Bitcoin.de wurde die Sache dann aber erfolgreich abgewickelt. Seit es den Express-Kauf gibt hatte ich keine Probleme mehr.
Zur der Zeit als es die Hardforks von Bitcoin Cash und Bitcoin SV gab, habe ich einge Zeit später auch meine geforkten Coins von Bitcoin.de erhalten. Bisher hat also alles wunderbar geklappt. Bin zufrieden mit diesem Marktplatz. Es wäre aber schön, wenn man viel mehr Coins handeln könnte. Etherum habe ich dann auch irgendwann mal darüber gekauft. Ich würde mir wünschen dass sie ihre Dienste noch erweitern und man mehr damit machen kann. Ich habe das Gefühl, meine Bitcoins sind bei bitcoin.de in guten Händen. Deshalb lasse ich einen kleinen Teil darauf liegen. So kann ich bei dem nächsten möglichen Bullrun dort meine BTCs verkaufen und muß keine hohen Transaktionsgebühren bezahlen. Denn wenn der nächste Run kommt werden auch die Transaktionsgebühren wieder steigen. Ich kann also Bitcoin.de wärmstens weiter empfehlen.


Bitcoin.de Erfahrung #3

Positive Erfahrung von Robert am 13.07.2020 4 von 5

Bitcoin.de ist der deutsche Versuch eine Kryptobörse ins Leben zu rufen und dieser ist eigentlich relativ gut geglückt.

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?

Da ich ein Konto bei dir Fidorbank habe, hatte ich auf deren Webseite gelesen, dass Sie für den Kauf von Bitcoin, Bitcoin.de empfehlen. Sie haben scheinbar eine Kooperation mit Bitcoin.de, was in der unregulierten Kryptowelt nicht das Schlechteste ist. Im Notfsll schadet es sicher nicht, eine Bank im Rücken zu haben.

Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?

Ich habe mich dort angemeldet, weil ich gehört habe dass meine Hauptbank extreme Probleme mit Kryptowährungen hat und öfter Kunden deswegen gesperrt hat oder sogar gekündigt hat. Um mir das zu ersparen, habe ich mich für Auszahlungen bei Bitcoin.de angemeldet. Ich lasse mir das Geld auf die Fidor Bank überweisen und dann auf mein Bankkonto. Das funktionierte in meinen Tests problemlos.

Was hat mir besonders gut gefallen?

Gut finde ich die Kooperation mit meiner Zweitbank. Zudem ist Bitcoin.de Made in Germany und unterliegt meines Wissens der normalen Bankenregulierung was natürlich nicht schlecht ist. Überweisungen auf das Bankkonto dauern in der Regel
einen Werktag. Das ist gut.

Was könnte der Anbieter noch besser machen?

Damit die Plattform für mich zum Kaufen von Kryptowährungen interessant wird, müssten mehr als nur sechs Kryptowährungen angeboten werden. Zudem finde ich die Gebühren etwas zu hoch, was aber Okay ist, da die Geldauszahlung schnell geht.

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen? Wenn Ja / Nein, warum?

Wenn er genau die gleichen Probleme mit seiner Bank bei Auszahlungen aus dem Kryptospace befürchtet ja, ansonsten eher nicht. Gibt Börsen mit mehr Auswahl und geringeren Gebühren.

Fazit: Würde ich den Anbieter nochmal nutzen? Wenn Ja / Nein, warum?

Klar, zum Auszahlen ist Bitcoin.de echt eine gute Möglichkeit.


Bitcoin.de Erfahrung #2

Positive Erfahrung von T99 am 12.07.2020 4 von 5

Bitcoin.de nutze ich bereits seit einigen Jahren.

Vorteile sind:
+ Deutsches Unternehmen
+ Deutsche Oberfläche
+ Support per Ticketsystem in Deutsch
+ Börse verwahrt kein FIAT, sondern meist nur Krypto
+ Einstellen von Kauf- oder Verkaufangeboten ist kostenlos
+ Werbeprämie für geworbene Freunde und Bekannte

Nachteilig ist zu nennen:
- Kein Telefonsupport
- OBerfläche weist hinsichtlich Bedienerfreundlichkeit Raum für Verbesserungen auf
- Zusammenarbeit mit der Fidor-Bank beim Express-Hansdel funktioniert auf Seiten der Fidor-Bank nicht immer zufriedenstellend


Bitcoin.de Erfahrung #1

Positive Erfahrung von Alexander Weipprecht am 09.07.2020 4 von 5

Ich habe mit Bitcoin.de meine ersten Schritte in den Verkauf von Bitcoin gemacht. Das Post Ident Verfahren war damals noch ein wenig aufwändiger als das moderne ID-Now Verfahren von heute. Leider hatte ich 2017 echte Schwierigkeiten mit der Verifikation bei der Fidor Bank, aufgrund der damaligen Auslastung. Mittlerweile habe ich bereits große Summen in Bitcoin gekauft und verkauft und bin sehr zufrieden. Ich nutze besonders gerne beim Verkauf die Express Funktion. Das Geld ist in der Regel am nächsten Tag, manchmal aber auch direkt am selben Tag auf meinem Konto.

Die Gebühren finde ich stellenweise ein wenig hoch, dafür bekommt man jedoch einen sehr zuverlässigen Fiat-Exchange mit einer einfachen Oberfläche.

Wie bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden?
Damals noch über Google, ich bin sehr froh zu dieser Zeit, direkt an einen seriösen Anbieter geraten zu sein.

Welche Erwartungen hatte ich an den Anbieter und wurden diese erfüllt?
Alle meine Erwartungen wurden erfüllt, mittlerweile ist das Design von Bitcoin.de zwar ein wenig in die Jahre gekommen, aber es macht noch immer Spaß auf der Plattform zu arbeiten.

Was hat mir besonders gut gefallen?
Einfach, schnell und zuverlässig. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht wirklich zu sagen.

Was könnte der Anbieter noch besser machen?
Klar, besser geht immer. Natürlich würde ich mir mehr Coins wünschen.

Würde ich den Anbieter einem Freund empfehlen?
Ja, ich habe Bitcoin.de schon sehr oft Freunden und Usern auf dem Krypto Magazin empfohlen. Das ich hier Affiliate Provision verdiene kann man vernachlässigen. In den letzten 2 Jahren habe ich hier maximal 100 Euro verdient :-) Dennoch empfehle ich Bitcoin.de gerne immer weiter.

Fazit: Würde ich den Anbieter nochmal nutzen?
Ja, ich nutze es noch heute jeden Monat für den Verkauf meiner Bitcoin.